Weitere Datenübertragung Ihres Webseitenbesuchs an Google durch ein Opt-Out-Cookie stoppen - Klick!
Stop transferring your visit data to Google by a Opt-Out-Cookie - click!: Stop Google Analytics Cookie Info.

Konrad Fischer Konrad Fischer: Altbauten kostengünstig sanieren
Altbau und Denkmalpflege Informationen - Startseite / Impressum
Inhaltsverzeichnis - Sitemap - über 1.500 Druckseiten unabhängige Bauinformationen
Bau- und Fachwerkbücher - Knapp + (teils) kritisch rezensiert
Trick 17: EnEV-Befreiung gem. § 25 (17 alt)! +++ Fragen? +++ Alles auf CD
Verpilzte Wärmedämmung Mineralwolle Wärmedämmung? Aufsteigende Feuchte? Feuchte/Salz? Hüllflächentemperierung Heizung? Schwitzende Fenster Isolierfenster Fenster schwitzen? Schimmelpilz Schimmelpilz wuchert?

27.10.06: DER SPIEGEL: Energiepass: Zu Tode gedämmte Häuser
Kostengünstiges Instandsetzen von Burgen, Schlössern, Herrenhäusern, Villen - Ratgeber zu Kauf, Finanzierung, Planung (PDF eBook)
Altbauten kostengünstig sanieren - Heiße Tipps gegen Sanierpfusch (PDF eBook + Druckversion)






Den Altbau sanieren - ohne Kostenexplosion, ohne Honorarcrash?

Statt Billigheimern Qualitätsangebote?

Mit altbaugerechtem Werkzeug kann es vielleicht auch Ihnen manchmal gelingen:

Planungs- und Organisationshilfen
für Bauherrn + Planer

Praktisch bewährte Hilfe für die Altbausanierung



Das Online-Magazin "Altbau und Denkmalpflege Informationen" auf CD - mit dicken Beilagen
Was kostet eine Altbauplanung? Kommentierter Honorar- und Leistungsvergleich

Nutzen Sie bei Detailproblemen rund um die Mißgeschicke beim Bauen auch mein Beratungsangebot

Kollege T.D. aus B. schreibt dazu in meinem Gästebuch:

"Die Vertragsformulare von Herrn Fischer habe ich selbst schon Bauherrn vorgelegt und bin mit ihnen zwei Stunden lang Punkt für Punkt durchgegangen. Ein solchermaßen gut beratener Bauherr hat dann gern anstandslos unterschrieben.

Auch der Antrag auf Befreiung von der Wärmeschutzverordnung ist dank des ausführlichen Formulares - eigentlich ein eigenständiger Vortrag - beim Bauherrn auf Zustimmung und bei der Bauaufsicht auf Verständnis gestoßen.

Empfehlenswert für Kollegen!

Übrigens: Herr Fischer referiert über diese und andere Themen auch bei Seminaren, die aufgrund seiner Kompetenz und Engagements aber auch des locker / provokativen Vortragsstils wegen empfohlen werden können.

Ich finde es ausgesprochen kollegial und leider noch zu selten unter Architekten, daß Herr Fischer seine im Laufe der Jahre gewonnenen Erkenntnisse an die Kollegen weitergibt! Danke! Weiter so!"


Jeder Architekt/Ingenieur/Bauträger im Altbau kennt diese 10 Probleme:

  • Wie bringe ich dem potenziellen Bauherrn bei, welche Planungsleistungen sinnvoll sind, warum er sie unbedingt braucht, was sie kosten und warum gerade ich und nicht die herstellerkorrumpierte 0-Mindestsatz-Lusche mit VOB-widrig bieterkartellfördernder LV-Produktbenamsung (getarnt mit "oder gleichwertig") der richtige Planer für seine explosive Bauaufgabe bin? Wo er bzw. seine vorgesetzte Dienststelle doch genau davon gar nix wissen will und die Planung nix kosten darf?
  • Wie erfasse ich den unübersichtlichen Bestand zeit- und für mich und den Bauherrn kostengünstig und bekomme das bedarfsgerecht beauftragt, wie erstelle ich baukostensparende Bestandsaufnahmen, die ohne Datenmüll (1000seitiger Raumroman, 10000 Salzionentabellen, U-wertig falsche Normwärmebedarfsberechnung ...) und ohne honorarsteigernden Bauherrenbeschiß (sinnlos teure Maßnahmenempfehlung gegen "aufsteigende Feuchte", für treibmineralriskanten Sperr-Sanierputz, untergrundschädigend plastifizierte "Mineral"-Anstriche und Festigungssuppen, ...) in der Projektplanung 100%ig verwertbar sind und mir schon in der Bestandsaufnahme das Roh-LV liefern sowie die Kostenermittlung und Leistungsbeschreibung vereinfachen?
  • Wie sichere ich von vornherein mein Honorar durch exakte Vertragsvereinbarung, auch für den leidigen Änderungsbedarf im Bauablauf - für mich und den Bauherrn gleichermaßen vorteilhaft?
  • Welche leistungsabsichernden Honorarmöglichkeiten gibt es im Altbau überhaupt, wie sichere ich den korrekten Honorarertrag bei Planungsänderungen und Wegwerfleistungen durch vollständige Darstellung der anrechenbaren Kosten in den einzelnen Leistungsphasen?
  • Wie vereinbare ich den Umfang der baukostensparenden Mitverwendung der Bausubstanz in den einzelnen Leistungsphasen?
  • Wie bringe ich dem Bauherrn schon im gegengezeichneten Planungsvertrag bei, daß ich in genau seinem Sparinteresse auf Normerfüllung im Altbau verzichte und vereinbare einen risikolosen altbauüblichen Baukostenrahmen?
  • Wie beschreibe ich Leistungen im Altbau möglichst nachtragssicher unter Einbeziehung der Firmen- und Produzentenhaftung im Schadensfall und spare dabei dem Bauherrn Baukostenexplosion bei gleichzeitig vermindertem Haftungsrisiko?
  • Wie protokolliere ich den Planungsstand mit geringstem Aufwand, aber termin- und kostensicher?
  • Wie halte ich den Bauleitungsaufwand mit miesen Billigheimern klein, bringe sie dazu, meinen Mehraufwand rund um deren Pfusch volle Pulle zu bezahlen und bekomme von ihnen am Ende sogar ohne große Schreibkunst prüffähige Rechnungen?
  • Welche wiederkehrenden Planungsarbeiten lassen sich rationalisieren?





  • Konrad Fischer: Fassaden energetisch richtig und kostensparend sanieren 1

    Teil 2 Teil 3 Teil 4 Teil 5

    Hier sind meine aus über 400 abgerechneten Alt- und Neubauprojekten entwickelten Lösungen, die vielleicht auch Ihnen helfen können - als Anregung und/oder als "Fertigteil" (in den wesentlichen Teilen auch Themen meiner Praxisseminare (Preisvergleich erlaubt!)):

    Leistungsbereich, Formularinhalt und Dateiname Dateien

    Nettopreis
    EUR

    Bestellung
    ankreuzen

    Bestandsaufnahme


    Bestandserfassungssystem BES Teile 1 + 2 gesamt
    (Einzelbestellung nachfolgend)

    Formularsystem für die technische Bestandsaufnahme historischer Baukonstruktion. Vorgabenkatalog für die Auswahl: Baukonstruktion, technischer Zustand, erf. Maßnahme. Damit gelingt die Objekt- und Zustandsbeschreibung nach einheitlichen Kriterien und von unterschiedlichsten Bearbeitern mit dem gleichen Ergebnis. Ziel der Erfassung mit BES: Ein Roh-Leistungsverzeichnis für die exakte Kostenberechnung nach Gewerk-Einzelleistungen.

    23 Dateien 160.-- + MWST .
    Einzelbestellung BES

    Bestandserfassungssystem Teil 1 - Das Raumbuchsystem
    Systemerläuterung rb.doc
    Raumbuch 1 - Boden 1bod.xls
    Raumbuch 2 - Decke 2dec.xls
    Raumbuch 3 - Wand ( Wandabwicklung, Tabelle ) 3wan-at.xls
    Raumbuch 4 - Tür 4tür.xls
    Raumbuch 5 - Fenster 5fe.xls
    Raumbuch 6 - Treppe 6tre.xls
    Raumbuch 7.1 - Fassade - Wand 71f_wand.xls
    Raumbuch 7.2 - Fassade - Sockel 72f_sock.xls
    Raumbuch 7.3 - Fassade - Gewände 73f_gewä.xls
    Raumbuch 8 - Dach 8dach.xls
    Raumbuch 9 - Sonderbauteile 9sonbaut.xls
    Raumbuch 10 - Installationen 10instal.xls
    Raumbuch 11 - Ausstattung Sakralraum evangelisch 11askrev.xls

    14 Dateien 110.-- + MWST .
    Bestandserfassungssystem Teil 2 - Das Holzlistensystem
    Systemerläuterung holisys.xls
    I. Holzliste für Fachwerkfassade / Holzdecke / Dachkonstruktion 1holi_df.xls
    II. Systemkartierung Zustand / Maßnahmen für Gespärre 2syka_dz.xls
    III. Systemkartierung Instandsetzungsplanung für Gespärre 3syka_dp.xls
    Holzliste Anlage 1 - Gesamtübersicht, Systemquerschnitt mit Bauteilkürzeln a1gesykü.xls
    Holzliste Anlage 2.1,2.2 - Verzeichnis der Bauteile und Konstruktionsverbindungen a2bkürzl.xls
    Holzliste Anlage 3.1,2,3 - Kartierungssystem für die erf. Umbau - und Instandsetzungsarbeiten holzkart.pdf
    Holzliste 1 - F, Bestands - u. Schadenskartierung Fachwerkfassade holzli1f.xls
    Holzliste 2 - F, Instandsetzung Fachwerkfassade holzli2f.xls
    9 Dateien, 60.-- + MWST .

    Mitwirkung bei der Beantragung einer Befreiung gem. § 25 Energieeinsparverordnung EnEV / § 9 Erneuerbare EnergienWärmeGesetz EEWärmeG
    bzw. im Freistaat Bayern:
    Ausstellung einer Sachverständigen-Bescheinigung betr. EnEV-Befreiung gem. EnEV,
    bei Zustimmung der Unteren Bauenehmigungsbehörde auch gem. EEWärmeG
    (als v.d. Bayer. Architektenkammer zugel. verantw. Sachverständiger nach § 2 Abs. 1 Satz 1 ZVEnEV nach den im Freistaat Bayern geltenden §§ 8 Satz 2 bzw. 9 Satz 1 ZVEnEV, oder Antragsverfahren zur Befreiung bei der Unteren Baugenehmigungsbehörde in den anderen Bundesländern (war durch Vorabstimmung und sachgerechte Antragstellung bei bisherigen EnEV-/EEWärmeG-Fällen immer erfolgreich, diese Aussage beeinhaltet aber keine "Garantie").
    (Praxis-Info: EnEV-Ausnahmen - Rechtliche Randbedingungen)

    Die Befreiungs-Leistung beinhaltet:

    Erarbeiten der Grundlagen für die Sachverständigen-Bescheinigung nach vom Antragssteller vorzulegenden Planungsunterlagen auf Grundlage aktueller Bau-, Energie- und Kreditkosten zum Nachweis der gesetzlichen Befreiungsvoraussetzungen (unbillige Härte) gem. Energieeinsparungsgesetz EnEG und ErneuerbareEnergienWärmeGesetz EEWärmeG durch Vorverhandlung mit den für die Antragstellung zuständigen Baugenehmigungsbehörden zur objekt- und bundeslandbezogen erforderlichen Nachweisführung für die Antragstellung und das Erstellen von:

    a) Vorprüfung Antragsvoraussetzungen:
    aa)Grobschätzung, ob sich Unwirtschaftlichkeit/unbillige Härte zur Inanspruchnahme eine Befreiung nachweisen läßt (Unverbindliche interne Vorberechnung), wenn nein, unterbleibt in Abstimmung mit Auftraggeber die weitere Antragsausarbeitung,
    ab) ggf. erforderliche Vorverhandlungen zum Leistungsbedarf mit Auftraggeber und ggf. Baugenehmigungsbehörde
    ac) Angebotsausarbeitung
    b) Alternative Wärmebedarfsberechnungen gem. EnEV /DIN 4107 mit und ohne EnEV/EEWärmeG-Maßnahmen *,
    c) Berechnung der Heizkostenersparnis gem. Wärmebedarfsberechnung durch EnEV-/EEWärmeG-Maßnahmen *,
    d) Kostenschätzung der Mehrkosten für die jeweils vorgeschriebenen Maßnahmen gem. EnEV/EEWärmeG *,
    e) Wirtschaftlichkeitsberechnung durch Gegenüberstellung der Mehrkosten und Ersparnisse für / durch Maßnahmen gem. EnEV / EEWärmeG *.
    * vorhandene Berechnungen / aktuelle Handwerker-Angebote können nach Plausibilitätsprüfung kostensparend verwendet werden.

    Es können je nach Mitverwendbarkeit von Unterlagen, Gebäudeumfang und Verhandlungsverlauf mit den Behörden Kosten von ca. 1.000 bis 5.000 EUR entstehen, bei Großgebäuden auch etwas mehr.

    Die Befreiung betrifft den Verzicht auf für den Neubau (Ersteinsatz) oder Altbau (Nachrüstpflicht) u. U. vorgeschriebene Wärmedämmung (an Gebäudehüllflächen, begehbare und nicht begehbare Dachbodenebene - soweit nicht alte Holzbalkendecke/Massivdecke ab 1969/alte Dach- oder Deckendämmung im Bestand gegeben sind bzw. selbstgenutztes Einfamilienhaus oder Zweifamilienhaus, mindestens seit 2002 im Besitz-, auf den Heizkesselaustausch, auf den Einsatz Erneuerbarer Energien und der diesbezüglichen Kompensationsmaßnahmen sowie die Erlaubnis zum Einsatz elektrischer Direkt-Heizsysteme (Infrarot-Heizplatten / Marmorheizung / Strahlplatten / Elektro-Direktheizung / Wärmewellen-Heizung, ...) mit ungenügendem Primärenergiefaktor.

    Bearbeitungsgebühr Sachverständigen-Bescheinigung (Bayern) bzw. Mitwirkung bei der Beantragung der erforderlichen Befreiung(en) von der EnEV bzw. dem EEWärmeG inklusive der jeweils erforderlichen Berechnungen a-e nach objektbezogener Angebotsvorlage

    Voraussetzungen:
    1. Anzahlung: 300 EUR Bearbeitungsgebühr (netto) für
    "a) Vorprüfung Antragsvoraussetzungen".
    Die Anzahlung wird im Auftragsfall gutgeschrieben.
    2. Angebotsvorlage
    3. Angebotsgegenzeichung
    4. Anzahlung 85 Prozent der Auftragssumme.

    EXTRAS
    Altbau und Denkmalpflege Informationen - Online Magazin auf DVD (Tagesaktuelle Web-DVD für offline-Studium, das spart Internetgebühren und -zeit!).
    Über 1500 Druckseiten Fachwissen, Wahrheiten, Dummheiten, Frechheiten und Sonstiges mit vielen Abbildungen. Immer aktuell zum Versanddatum. Datenformate htm, gif, jpg, zip, xls, doc, wma. Dazu gratis spannende Fach-Beilagen (pdf) und Vortragsvideos (wmv, flv, mpg) über 3 GB. Lassen Sie sich mal offline überraschen! Auch ein nettes Geschenk für Häuslebauer, Altbaubesitzer, Handwerker und Planer, Wohnungsverwalter, Mieter, Denkmalschützer und Baubeamte ;-)

    42,02 EUR
    + MWST



    e-Book: Konrad Fischer: "Kostengünstiges Instandsetzen: Burgen, Schlösser, Herrenhäuser und Villen - Praxisratgeber zu Kauf, Finanzierung, Planung" PDF-Datei ------------
    ------------------

    Bestellsumme: .......................................EUR

    Abzug über 250.--EUR Bestellsumme: Rabatt 10% / ab 500.--EUR: Rabatt 15%: - .......................................EUR

    Summe: .......................................EUR

    zzgl. MWSt 19%: .......................................EUR

    Gesamt: ......................................EUR

    Bestellung/Lieferung Ausland: MWST entfällt, dafür Versandkostenzuschlag 7 EUR bei Postlieferung

    Hinweis: Alle Formulare in Windows-Version Excel/Word unter den Betriebssystemen Windows 95/XP/7 sind praxiserprobt und aus der Vorbereitung und Abwicklung von ca. 450 Altbausanierungen entwickelt. In den Formularen ist überwiegend die Büroadresse des Verfassers als Kopf-/Fußzeile eingetragen, die nach Erwerb auszutauschen ist. Die Formulare werden bei Rechtsänderungen und neuen Anwendungserfahrungen ergänzt bzw. geändert.

    Die Web-DVD enthält htm-, jpg-, gif-, wmv-, mpg-, flv- sowie gezippte doc- und xls-Dateien.

    Der Besteller erhält die jeweils neueste Datenversion auf Diskette/CD/DVD. Bei Anwendungsproblemen wenden Sie sich bitte an den Verfasser. Wichtig: Unter anderen Software-Versionen, Druckereinstellungen und Betriebssystemen kann die Seitenanzeige von der Originalversion abweichen. Zum Ausdruck sind die Formatierungen dann vom Erwerber anzupassen (z.B. Druckvorgabe "Auf eine Seite drucken", Umbruch, Seitenränder oder Spalten-/Zeilen-Formate anpassen).

    Sollten Dateien beschädigt sein, besteht uneingeschränktes Rückgaberecht gegen Kostenerstattung. Dies gilt auch für die Rückgabe der ungeöffneten Lieferung bis zu 14 Tage nach Erhalt.

    Alle Urheberrechte verbleiben beim Verfasser, der Erwerber hat das Recht, die erworbenen Formulare im eigenen Bürobetrieb einzusetzen und nach seinen Anforderungen zu verändern. Eine darüberhinausgehende Nutzung, Veröffentlichung und sonstige Weiterverbreitung der Daten und Bilder ist nicht gestattet.

    Die Anwendung der Dateien und Formulare durch den Erwerber erfolgt auf dessen eigene Verantwortung. Zusicherungen irgendwelcher Art werden nicht gegeben. Eine Gewährleistung auf erfolgreiche Anwendung der Formulare im Geschäftsbetrieb des Erwerbers wird nicht übernommen.

    Gewünschte Lieferform angekreuzt: ..... Diskette/n ..... CD ...... Mail (bis 5 MB, Rückgaberecht beschränkt auf beschädigte Datei)

    Bestelleradresse:

    Name:.......................................................................................................

    Straße:......................................................................................................

    Ort:...........................................................................................................

    Telefon: ................................................................Telefax:.........................................................eMail:..........................................................

    Ich/Wir bestelle/n die nachfolgend angekreuzten Dateisammlungen.
    Die o.g. Liefer- und Verwertungsbedingungen werden anerkannt.

    ... Ein Verrechnungsscheck liegt bei / ... Rechnungbetrag ist überwiesen.


    Datum/Unterschrift Besteller: ........................................................................................................


    Bestellung: Formular ausdrucken, die gewünschte Dateisammlung und Lieferform ankreuzen, die Bestellsumme errechnen.

    Ausgefülltes Formular mit Verrechnungscheck/Euroscheck über Bestellsumme + Mehrwertsteuer (angegebene Nettopreise beinhalten Versandkosten) übersenden oder:

    Oder Vorab-Überweisung auf mein
    ---------------------------------------------------------
    Einzahlkonto / BANK ACCOUNT: Sparkasse Coburg-Lichtenfels
    Kto. IBAN DE57 7835 0000 0009 8246 57
    SWIFT-BIC: BYLADEM1COB
    Kto.inhaber/Owner: Konrad Fischer
    ---------------------------------------------------------
    und
    Bestellung und Zahlungsbeleg an mich mailen/faxen/mit Post schicken:

    Konrad Fischer
    Hauptstr. 50
    D-96272 Hochstadt am Main
    Tel.: 0049-(0)9574-3011
    Fax: 0049-(0)9574-4960/







    Altbau und Denkmalpflege Informationen Startseite
    Das Positionsbausteinsystem PBS als AVA-Tool bei Fa. Crusius