Weitere Datenübertragung Ihres Webseitenbesuchs an Google durch ein Opt-Out-Cookie stoppen - Klick!
Stop transferring your visit data to Google by a Opt-Out-Cookie - click!: Stop Google Analytics Cookie Info.

Konrad Fischer Konrad Fischer: Altbauten kostengünstig sanieren
Altbau und Denkmalpflege Informationen - Startseite / Impressum
Inhaltsverzeichnis - Sitemap - über 1.500 Druckseiten unabhängige Bauinformationen
Die härtesten Bücher gegen den Klimabetrug - Kurz + deftig rezensiert +++ Bau- und Fachwerkbücher - Knapp + (teils) kritisch rezensiert
Trick 17: EnEV-Befreiung gem. § 25 (früher 17)! +++ Fragen? +++ Alles auf CD
27.10.06: DER SPIEGEL: Energiepass: Zu Tode gedämmte Häuser
DIE ZEIT 24/01: Verflixte Isolation - Probleme in Energiesparhäusern +++ DIE ZEIT, 13.09.07: Wärmedämmung - Wer soll das bezahlen?
20.3.08: WELT: "Teure Dämmung lohnt oft nicht - Klimaschutz: Eigenheimbesitzer können bei Umbauten eine Ausnahmegenehmigung erwirken" - Mit Aggen, Meier + Fischer!
2.3.08: WELT am Sonntag/WAMS: "Der Schimmel breitet sich wieder aus. - Starke Dämmung in Neubauten und falsches Lüften führen schnell zu Parasitenbefall" - Mit Aggen, Meier + Fischer!
Kostengünstiges Instandsetzen von Burgen, Schlössern, Herrenhäusern, Villen - Ratgeber zu Kauf, Finanzierung, Planung (PDF eBook)
Altbauten kostengünstig sanieren - Heiße Tipps & Tricks gegen Sanierpfusch im bestimmt frechsten Baubuch aller Zeiten(PDF eBook + Druckversion)





12. Dachdeckung und -konstruktion 5

Kapitel 12: Dachdeckung und Dachkonstruktion 1 2: Moderne Dachkonstruktion 3: Schiefer + Tonziegel 4: Betondachstein
5: Ziegelnovitäten - ein Fortschritt? 6: Blechdach 7: Flachdach 8: Dachausbau
9: Reet/Stroh + Holzschindel / Links


Talk-Clip 6 min wmv 2,9MB Download)
mit v.l.: Konrad Fischer, SZ: Red. Christian Schneider, TV-Moderator Christopher Griebel, FOCUS: Red. Christian Sturm, BYAK: Vorstand Rudolf Scherzer
aus tragischem Anlaß - mit bisher nie gesehenem (!) Filmmaterial vom Einsturz Dachau 1999, spannender und kritischer Diskussion betr. Hintergrundinfos, Ursachen und Folgen der Einsturztragödien allerorten.

5. Ziegelnovitäten - der letzte Schrei?

Hierzu paßte einst folgende Meldung in der Süddeutschen Zeitung 13.8.1999: Tip: Lassen Sie Anderen den Vortritt bei derartigen Experimenten. Man hört von 30 Millionen geschädigten Ziegeln mit neuartiger Dünnschicht-Glasur, die nun durch seltsamste Schleierbildung vor sich hin protzen. Kommt es von Anhydritkristallisation, von ungenügender Glasphasenbildung mangels der bewährten Bleischmelze, wer weiß? Die Glasuren bestehen auch aus Glasfritten, sie versiegeln die Oberfläche, die dennoch von unten her durchfeuchtet wird. Und wohin sollen dann die lästigen Salzausblühungen ausblühen? Sie hinterdringen die Glasurschmelze und färben die neue Buntheit weiß. Es werden nun als Abhilfe flächig erscheinende, aber nur z. Teil echt abdeckende Glasuren angeboten, die den Feuchte- und Salzhaushalt weniger stören. Hoffentlich klappt das auch langfristig, viel Forschungsarbeit steckt da drin.

Die neuen Buntheiten, die nicht nur nebenbei den schlechten Geschmack des Bauherrn weit über´s Land hinausposaunen, gehen bis zum Mäusepelzgrau echt antik am Ziegeldach. Dachgestaltung wie am Wiener Stephansdom oder dem Grünen Turm in Ravensburg ist bisher jedenfalls noch nicht dabei herausgekommen, oder? Und wie schreit man über ein bißchen natürliche Vergrünung und Flechtenbewuchs, die das historische Ziegeldach so unverwechselbar charmant machen!

Die durchgeklinkerten oder vollglasierten Ziegel sind aus traditioneller Sicht bestimmt nicht das Gelbe vom Ei. Mit der o.g. perfekten Beherrschung des Wassers aus Regen und Kondensat sowie allenfalsiger Salzausblühungen haben sie jedenfalls nix mehr am Hut.

Sollten Sie sich übrigens über Vergrünung von Dachziegelflächen wundern, schauen Sie mal unter die Ziegelfläche: Da finden Sie gar nicht so selten Folien, Dämmschichten oder sonstige trocknungsstörende Zutaten. So einfach kann das sein, neben windgeschützter Verschattung durch große Laubbäume oder Nachbarbebauung.

Glasierter Tondachziegel / Glasur-Tonziegel / Falzziegel grün befallen mit Grünalgen / vergrünt
Glasierter Tondachziegel / Tonziegel / Falzziegel - trotz teuerster wasserabweisendster Glasur nach kurzer Zeit schon befallen mit Grünalgen / vergrünt. Von wegen schmutzabweisend und bewuchshemmend. Da heißt es schrubben und polieren, mit Heißdampfkärchern oder jährlich absäuern!

Glasurdachziegel mit abrutschendem Schnee. Glasurziegel mit abrutschender Neuschnee-Auflage
Schön auch das winterliche Verhalten der Glasurdachziegel. Intelligenter kann man seine Dachrinne wohl kaum überlasten, als durch den dort besonders vorteilhaft abrutschenden Neuschnee / Papp-Schnee. Beachten Sie die auf dem naturroten Ziegeldach dahinter einfach über die gesamte Fläche ruhig liegenbleibenden Schneelasten / Schneebelastungen.

In der Denkmalpflege kennen wir vielhundertjährige Ziegel in ihrer ursprünglichen Lage am Dach. Das ist das unerreichbare Vorbild. Ein Meister des Dachdeckerhandwerks wird nach jahrzehntelanger Erfahrung mit Pfusch, Bewährung und Schaden zum Problem Deckungsmaterial, Wärmeschutzwahnsinn und Folienmist richtig beraten. Ob das auch der Handwerksprostitution, die jeden Schund auf die Bude wirft, wenn´s nur Geld bringt, gelingt?

Nachtrag von der Messe Dach und Wand, Nürnberg Mai/Juni 2000:

Weiter: 6: Blechdach





Altbau und Denkmalpflege Informationen Startseite