Weitere Datenübertragung Ihres Webseitenbesuchs an Google durch ein Opt-Out-Cookie stoppen - Klick!
Stop transferring your visit data to Google by a Opt-Out-Cookie - click!: Stop Google Analytics Cookie Info.

Konrad Fischer Konrad Fischer: Altbauten kostengünstig sanieren
Altbau und Denkmalpflege Informationen - Startseite / Impressum
Inhaltsverzeichnis - Sitemap - über 1.500 Druckseiten unabhängige Bauinformationen
Kontra Energieeinsparungsverordnung ENEV - Pressemitteilungen, Petitionen, Stellungnahmen und Auswege aus dem Energiesparbeschiß
Die härtesten Bücher gegen den Klimabetrug - Kurz + deftig rezensiert +++ Fachwerkbücher - Knapp + (teils) kritisch rezensiert
Trick 17: EnEV-Befreiung gem. § 25 (17 alt)! +++ Fragen? +++ Alles auf CD +++ 27.10.06: DER SPIEGEL: Energiepass: Zu Tode gedämmte Häuser
Kostengünstiges Instandsetzen von Burgen, Schlössern, Herrenhäusern, Villen - Ratgeber zu Kauf, Finanzierung, Planung (PDF eBook)
Altbauten kostengünstig sanieren - Heiße Tipps gegen Sanierpfusch im bestimmt frechsten Baubuch aller Zeiten (PDF eBook + Druckversion)





Altbautaugliche Verfahren und Baustoffe

Brandschutz / Arbeitssicherheit / Baustoff-Links

Hinweis: Der Betreiber dieser Website haftet nicht für Rechtsverstöße auf Seiten, auf die sich externe Links beziehen.

Da es hier um die Praxis bei Altbau und Denkmalpflege geht, lassen sich baustoffliche Verweise und Zitate nicht immer ganz vermeiden. Es sind damit keine Empfehlungen oder Verdikte ausgesprochen. Für altbauverträgliche Produkte sollte Voraussetzung sein: Eignungsnachweis und qualifizierte Volldeklaration im Sinne des hier abzurufenden Vorschlags.

Was moderne Bauweisen für unerfahrene Bauherren bedeuten können

Periodensystem komplett erklärt. Gesundheitliche und umwelttechnische Auswirkungen der Stoffe inkl.

Inhaltsverzeichnis Baustoffkapitel:
Einführung zum Problemkreis "Modernes Bauen"
Einige Tips zur Produktvermarktung - Ihre raffinierten (von Raffen?) Methoden, Tricks und Betrugsmanöver
Zusammenfassung
Die anderen Kapitel: 0. Aktuelles
1. Gibt es "aufsteigende Feuchte"?
2. Erneuerung oder Erhalt von Altputzen
3. Erneuerung oder Erhalt von Altfenstern
4. Geeignete und ungeeignete Farbsysteme auf Holzuntergründen im Innen- und Außenbereich
4a. Rostschutzanstrich
5. Wirksamer bekämpfender und vorbeugender Holzschutz ohne Gift
6. Luftkalkmörtel für Mauerwerk, Innen- und Außenputze, Dachdeckerbedarf, Verfugung und Verpressung
7. Mineralische untergrundverträgliche Anstrichsysteme
8. Ertüchtigung historischer Gründungen durch Stopfverfahren
9. Natursteinrestaurierung/Naturstein
9a. Boden/Verkleidung keramisch/mineralisch
9b. Reinigungsverfahren für verschmutzte Altoberflächen
10. Wandbildner im Altbau
10a. Nachtrag: Fachwerkbau/Holzfußboden/Fußbodenaufbau allgemein
11. Der Stahlbeton und Zement
12. Dachdeckung und -konstruktion
13. Wärmedämmung
14. Brandschutz im Altbau
15. Arbeitssicherheit bei der Altbauinstandsetzung
16. Links zu verwandten sonstigen Themenbereichen
AKTUELLES

Initiative für gesundes Bauen

Die Öffentlichkeit und Politik wird für die Durchsetzung des Energieabzockens mit vier offenbar zentral gesteuerten Suggestionskampagnen medial beeinflußt:

1. Simulationen und Klimaereignisse "bewiesen", daß der Fortbestand der Menschheit durch das "Treibhausgas" CO gefährdet sei.
2. Die EnEV sei nicht "scharf" genug, um unsere klimaabstürzende Welt - in Wahrheit gewisse Marktinteressen - zu retten, und
3. Die Barackenbauweise, oft im Verbund mit schadensanfälligem und absurd unwirtschaftlichem High-Tech spare Energie. Wenn nur wenigstens die Energie teurer wäre, damit das auch wirtschaftlich gelänge.
4. Die industrienahen Fachleute seien sich in 1. bis 3. einig. Nur unabhängige "Spinner/Eigenbrötler" stänkern dagegen.

Entscheiden Sie selbst: Dieser Link bietet auch die Kehrseite der Medaille


"Zum Unglück hat sich mit der Industrie ein System verbunden,
das Profit als den eigentlichen Motor des gesellschaftlichen Fortschritts betrachtet,
den Wettbewerb als das oberste Gesetz der Wirtschaft,
Eigentum an den Produktionsgütern als absolutes Recht,
ohne Schranken,
ohne entsprechende Verpflichtung der Gesellschaft gegenüber. [...]
Noch einmal sei feierlich daran erinnert,
dass Wirtschaft im Dienst des Menschen steht."
Papst Paul IV.
(in seiner Enzyklika über den Fortschritt der Völker -
POPULORUM PROGRESSIO - Volltext deutsch )

Das Bild zum Thema: Frans Francken - Der Tod und der Kaufmann (1620)


Einführung
Einige Tips zur Produktvermarktung
Zusammenfassung


Themen:

1. Gibt es "aufsteigende Feuchte"?


2. Erneuerung oder Erhalt von Altputzen

Das Silikatproblem stellt sich aber nicht nur bei Putzen: Textfortsetzung

Selbst auf "modernen" Putzen funktionieren Wasserglas-/Silikatfarben nicht ohne Probleme, wie die Auszüge folgender Schadensfallbeschreibung aus DAB 11/99 aufzeigen:

"Claus Arendt, Jörg Seele
Sanierputz auf historischem Mauerwerk oder Genese eines unnötigen Schadens" - Textfortsetzung



3. Erneuerung oder Erhalt von Altfenstern
4. Geeignete und ungeeignete Farbsysteme auf Holzuntergründen im Innen- und Außenbereich
4a. Rostschutzanstrich

5. Wirksamer bekämpfender und vorbeugender Holzschutz ohne Gift
6. Luftkalkmörtel für Mauerwerk, Innen- und Außenputze, Dachdeckerbedarf, Verfugung und Verpressung
7. Untergrundverträgliche Anstrichsysteme
8. Ertüchtigung historischer Gründungen
9. Natursteinrestaurierung/Naturstein an Boden und Wand
10. Wandbildner im Altbau/Fachwerk

Zur bautechnischen Folge der Porosiererei am Ziegelstein schreibt z.B. Dipl.-Ing. Erwin Gierlinger in "Stein-Putz-Risse auf Mauerwerk", Bauhandwerk/Bausanierung 6/99 (Auszüge): Textfortsetzung


11. Der Stahlbeton und Zement
12. Dachdeckung und -konstruktion
13. Wärmedämmung



14. Brandschutz im Altbau

Der Webmeister der Altbau und Denkmalpflege Informationen kennt aus seiner Berufserfahrung bei Brandschadensfällen, aus seinen mit Feuerwehr, Bauaufsicht und Brandversicherung entwickelten Brandschutzkonzepten für die betreuten Denkmalinstandsetzungen und als Nachweisberechtigter für den vorbeugenden Brandschutz bei Vorhaben mittlerer Schwierigkeit gem. Art. 68 (7) Satz 3 Nr. 2 i.V.m. Art. 2 (4) BayBO (1998) den Wahnsinn, der aus übertriebenem und unzureichendem Brandschutz im Altbau enstehen kann.

Nicht nur die gemeinen Tricks der Brandversicherung, brandgeschädigte Hausbesitzer mit viel zu geringen Schadensersatzsummen abzuspeisen (dazu könnte ich aus der Opferberatung und Projektabwicklung verschiedene Nähkästchen füllen, wie man dann doch ansehnlich aufspeckt), auch die Brandschutzpraxis selbst verdient besondere Beachtung. Die Altbau und Denkmalpflege Informationen kümmern sich darum.

Der nachträgliche Brandschutz im Altbau erfordert bestandsverträgliche Kompensationsmaßnahmen, um das Kind nicht mit dem Bade auszuschütten. Im Januar 1999 erschien dazu ein Praxis Ratgeber Brandschutz der Deutschen Burgenvereinigung e.V. aus der Feder Herrn Kreisbrandamtsrats Dipl.-Ing. Sylvester Kabat. Sein Fachwissen ist ja nicht nur in einschlägigen Publikationen, sondern auch bei der Projektberatung von Sonderbauten und auf unseren Fachtagungen (Nürnberg 1999, Würzburg 2004) mit nachfolgenden Tagungsbänden sehr gefragt.

Ein weiterer aktueller Beitrag zum Thema Brandschutz im Altbau ist Herrn Kabats Schriftfassung seines Vortrags auf dem Seminar der Deutschen Burgenvereinigung 1999 in Nürnberg. Das ist Fachwissen, das in Brandschutzgutachten für Altbauten einfließen müßte. Ob das immer gelingt?

Konrad Fischer: Fassaden energetisch richtig und kostensparend sanieren 1

Teil 2 Teil 3 Teil 4 Teil 5

Wichtig für die Denkmalbaustelle, wo ein Funken unersetzliche Substanz vernichten kann: Mobile Brandschutzsysteme mit höchstem Sicherheitsniveau. Wieviele Burgen, Schlösser und Kirchen sind schon Opfer nachlässiger Bauhandwerker geworden, nicht nur durch falsche "Sanierbaustoffe". Rauchen und Saufen, Schweißen und Löten bieten dem roten Hahn das Futter, das er am liebsten frißt. Bitte nicht am Baudenkmal!!

Weitere qualifizierte Information bieten die nachfolgenden Links:

Brandkatastrophen mit Dämmstoffen
Verein der Brandschutzbeauftragten Deutschland e.V. vbbd.de
Bundesverband Brandschutz-Fachbetriebe e.V.
Kostenlose aktuelle Landesbauordnungen, Musterbauordnung, Bauvorschriften bei Feuertrutz GmbH
Neu: Das deutsche Notfallvorsorge-Informationssystem - deNIS - Serviceangebot des Bundesverwaltungsamtes - Zentralstelle für Zivilschutz (ZfZ) - i. A. der Bundesregierung. Umfangreiche Linksammlung für Katastrophenschutz, Zivilschutz und Notfallvorsorge.
buildingconservation.com: Lightening Protection for Historic Buildings

Nicht uninteressant zur Bewertung von brennbaren Baustoffen, die ja in der heutigen Dämmpraxis die entscheidende Rolle spielen, in brandschutztechnischer Hinsicht ist diese Tabelle (Quelle: Dr.-Ing. Wolfgang J. Friedl, vfdb-Zeitschrift 9/99):

Brandgasvolumenstrom in verschiedenen Materialien

Material (10 kg) Brandgase in m3/h
Schaumgummi 25.000
Schaumstoff 23.000
Papier 10.000
Polypropylen 7.000
Spanplatten 7.000
GFK-Kunststoff 5.000
PVC-Kunststoff 4.000
Linoleum 2.500

Wie es mit Brandfällen im kunst- und dämmstoffverseuchten Einfamilienhaus ausgehen kann, finden Sie hier.


15. Arbeitssicherheit bei der Altbauinstandsetzung

Zur Einstimmung ein paar Bildzitate zum Thema Sicherheits- und Gesundheitsschutz Planung und Koordination (SiGePlan/SiGEKo) sowie Arbeitssicherheit, die Prof. Dr.jur.utr. Peter Martin Litfin zusammenstellte:
Arbeitssicherheit Sicherheits- und Gesundheitsschutz Planung SiGePlan und Koordination SiGeKo, Arbeitssicherheit oder Sicherheit beim Arbeiten Ganz sicher bei der Arbeit: Arbeitssicherheit Sicherheitstest, Arbeitsschutzrichtlinien und Arbeitssicherheit Arbeitssicherheit, Bauberufsgenossenschaft und Kontrolle der Sicherheitsrichtlinien

Bei der Reparatur von stark geschädigten Altbauten und Ruinen spielt auch die Koordination der Arbeitsschutzmaßnahmen durch den Architekten bzw. den Bauleiter eine entscheidende Rolle. Die Einführung der EG-Baustellenrichtlinie kommt dem Anliegen nach fachgerechter Sicherheitsplanung entgegen. Sie muß am Altbau an die für eine sachgerechte Bausanierung geltenden Randbedingungen angepaßt werden. Auch die heutzutage im Unterschied zu früher geradezu unendlich unterschiedlichen Baustoffe/-materialien, Bausysteme und Bauverfahren, die die oft nur begrenzt fachkundigen Planer und/oder Unternehmer dem historischen Bauwerk draufzünden, sollten idealerweise mit geeigneter Strategie und kritischem Problembewußtsein ausgewählt und an den Baubestand sinnvoll angepaßt werden.

Dabei könnte auch die Frage nach der Mitverantwortung des Bauleiters und Sicherheitskoordinators entstehen, wenn das Bauunternehmen bestimmte Verfahren, Werkzeuge und Maschinen benutzt, die möglicherweise in sich Sicherheitsrisiken bergen. Was ist, wenn die scharfe Kette einer alten Kettensäge im Gebrauch reißt und den danebenstehenden Handwerker verletzt? Solche Arbeitsunfälle sind ja nicht selten. Nicht jedes gebrauchte Werkzeug birgt nun wegen des Gebrauchs erhöhte Risiken, ein gewissenhafter Blick wird aber auch hier nicht schaden, ein erfahrener Bauleiter weiß das.

Die unten aufgeführten Links beschäftigen sich mit der Rolle des Sicherheits- und Gesundheitsschutz-Koordinators im Neubau. Zum Brandschutz siehe hier. Die wesentlichen Grundsätze sind selbstverständlich auch im Altbau anwendbar. Zu ergänzen sind lediglich die Einflüsse, die sich aus der mehr oder weniger geschädigten bzw. gefahrenträchtigen Altbausubstanz selbst ergeben, z.B. ungesicherte Burgruinen, Kirchtürme oder verfaulte Fachwerkbauten. Hier stellen sich nicht nur Fragen nach dem Schutz wertvoller Bauteile während der Baumaßnahme, nach dem Baustellenschutz vor Vandalismus, Einbruch, Diebstahl und Brandstiftung, sondern vor allem nach dem Schutz der dort befindlichen Personen. Sicherheit geht vor! Die bisherige Ausbildung, der Verfasser schließt dies vorwiegend aus dem von ihm abgeschlossenen SiGeKoordinatoren-Lehrgang für Multiplikatoren bei der BauBG Bayern/Sachsen und den dortigen Fachgesprächen, kümmert sich um die altbautypischen Aufgabenstellungen leider kaum.

Vor der Planung von Bauarbeiten in "gefährlichen" Altbauten sollte also rechtzeitig ein Sicherheitskonzept gemeinsam mit der Bau-Berufsgenossenschaft und einem Brandschutzgutachter erarbeitet werden. Die dort angesiedelte Kompetenz betr. Arbeitssicherheit, Umgang mit kontaminierten Bauteilen (z. B. alte Holzschutzmittelanwendungen vor dem Einsatz von giftfreien Mitteln) und Früherkennung und Vorbeugung besonderer Gefahrensituationen ist unersetzliches Fachwissen und verhütet Personen- und Sachschäden, Baustellen- und Finanzierungsrisiken. Wo hätten wir im Architekturstudium hierüber etwas Verwertbares gehört?

Zu beachten: Im Altbau sollte die Bestandsaufnahme der Sicherheits- und Gesundheitsrisiken des Baustellenablaufs auch die entsprechenden Risiken aus dem Bestand selbst erfassen.

Außerdem geht es dabei nicht nur um Risiken für den Bauarbeiter, sondern auch für den Benutzer (Sick-building-syndrom, Wohngifte in Baustoffen, gesundheitsgefährdende Bauweisen wie Einbau von Wärmedämmung, dichter Fenster und Lüftungs-/Klimaanlagen), und für das Bauwerk wie die Verwendung nicht dauerbeständiger, kaum bestandsverträglicher und schadensanfälliger Baustoffe (Stahlbeton, Kunstharzhaltige Beschichtungsstoffe und Kleber, überharte Zement- und Silikatprodukte) sowie die Brand- und sonstige Zerstörungsgefahr im Bauablauf.

Der gute SiGeKo wird seinem Bauherrn auch dadurch viel Nutzen bringen, daß er die unwirtschaftlichen Architektenspinnereien in seiner "Unterlage" gem. BaustellV herausarbeitet. Dabei geht es um die erforderlichen Sicherheitseinrichtungen und sonstige Vorsichtsmaßnahmen für die spätere Wartung und Instandhaltung des genutzten Bauwerks. Wenn der Bauherr schon im Planungsprozeß erfährt, was die schicke Glasfassade an Unterhaltskosten mit sich bringt, was Grasdächer für Folgekosten produzieren, desgleichen Stahlbetonbalkone und schadstoffhaltige Baustoffe mit kurzer Lebensdauer wie kunstharzhaltige Fassadenbeschichtung auf faserstaubabsondernden Dämmstoffen ... Zeitgeist-Architekten warm anziehen.

Der Sicherheits- und Gesundheitsschutz im Altbau - Planungsaspekte bei denkmalgeschützter Sanierung
Vortrag von Dipl.-Ing. Konrad Fischer auf der 1. Fachtagung der Koordinatoren Deutschlands in Leipzig, 7.-8.4.2000, Veranstalter: Bau-Atelier, Vereinigung der Koordinatoren für Sicherheits- und Gesundheitsschutz BVKSG e.V.

Das Bundesarbeitsministerium informiert:

Verordnung über Sicherheit und Gesundheitsschutz auf Baustellen
Arbeitsschutzgesetz
Arbeitshilfen zur Umsetzung und Anwendung der Baustellenverordnung
Arbeitsschutz und Gefahrstoffe - Umfangreiche Linkliste zu Krebs, Morbus Hodgkin (MH), Non Hodgkin Lymphom (NHL), Weichteilsarkom (WTS), Leukämie ( Myeloische L. (ML), Lymphatische L. (LL), Aplastische Anämie (APA) bei schlechtem Arbeitsschutz durch:
Polychlorierte Biphenyle (PCB), Weichmacher, Schwerentflammbare Flüssigkeit, Hydrauliköl, Bergbauhydraulik, Flugzeughydraulik, Polyzyklische Kohlenwasserstoffe (PAK), Dioxine (TCDD), Furane (TCDF), Coplanare PCB, Phosphorsäureester, E 605, Pentachlorphenol (PCP), Holzschutzmittel, Agent Orange (2,4-D und 2,4,5-T), Pestizide, (DDT, DDE, Lindan, Pyrethroide, Formaldehyd u.a.), Herbizide, Fungizide, Biozide, Insektizide, Desinfektion, Lösungsmittel, Benzol, Toluol, Xylol, Benzin, Treibstoff, Düsentreibstoff, Kerosin, Dieselöl, Auspuffgase, Nitro Verbindungen, Chlorierte Kohlenwasserstoffe (CKW), Trichlorbenzol, Trichlorethylen (1,1,1-TRI und 1,1,2-TRI ), Trichlorethan, Perchlorethylen, Tetrachlorethylen (PER) und Tetrachlorethan, Innenraumluft, Halogenkohlenwasserstoffe, Bildschirmarbeit (VDT), Multiple Chemikalien Sensibilität (MCS), Gefährliche Giftstoff-Intoleranz, Flammschutzhemmer, Ionisierende Strahlung (IR-, UV-, Mikrowellen-, Alpha-Strahlung, Beta-Strahlung, Gamma-Strahlung, Neutronenstrahlung), Radongas, Photochemie, Radikalenbildung, Synergismen, Kernkraftwerke (KKW), Atomwirtschaft, Asbest, Künstliche Mineralfasern (KMF), Schweissrauch, Rauchgas, Nitrose Verbindungen

Weitere Information:

Die Baustellenverordnung mit weiterführenden Links
Gemeinsame Deutsche Arbeitsschutzstrategie (GDA) mit den wesentlichen Gesetzesgrundlagen, Verordnungstexten und weiterführender Information
Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung mit weiterführender Information
Gefahrstoffdatenbank der Berufsgenossenschaft Bau: GISBAU

FREE SAFETY GUIDES


16. Links/Info zu verwandten sonstigen Themenbereichen/Historische Baustoffe

Adressen und Links Denkmalpflege/Bau
Die erhaltende Instandsetzung - Bauen im Bestand nach wirtschaftlichen und bestandsverträglichen Methoden - Mit vielen Bild- und Planbeispielen
Bau.Net - Forum: Modernisierung/Sanierung/Bauschäden - sehr zu empfehlen. Täglich neue Fälle und Beiträge!
Ökotest - Heiße Informationen auch zu modernen Baustoffen, die Chemielabors sogar im Baudenkmalversuch freisetzen
Blauer Engel - Informationen zu kritischen und gefährlichen Zutaten in unseren Industrie- und sog. Naturbaustoffen
Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) - mit weiterführenden Informationen zu Schadstoffen und Wohngiften
Eidgenössisches Bundesamt für Gesundheit BAG - Wohngifte Info
www.moderner-lehmbau.de - rund um den ältesten Baustoff der Welt

Beachten Sie bei der Wiederverwendung historischer Baustoffe -
1. Die Umstände ihrer Gewinnung können denkmalschädigend sein - durchs Land fahrende Räuber/Diebe/Einbrecher brauchen immer Hehler... Der Marktwert von alten Baustoffen begünstigt den Denkmalverlust.
2. Historische Baustoffe, insbesonders Altholz können mit gesundheitsschädigenden "Schutzmitteln", "Sanierbaustoffen/Bauchemiekampfmittel" usw. verseucht sein.
3. Wichtig: Herkunftsnachweis und haftungswirksame Verkäufergarantie auf Unbedenklichkeit fordern. Im Zweifelsfall Laboruntersuchung auf giftige Substanzen fordern und prüfen.

Florian Langenbeck - Historische Türen, Schlösser und Beschläge, Baustoffe, Fundgrube
Unternehmerverband Historische Baustoffe
Historische Baustoffe vom Architekten: www.kreislaufkirchheim.de
Historische Baumaterialien
Historische Ziegel, Dielen, Fenster u.a. Baustoffe www.spolia.de - Mit interessanter Zusatzinfo (Bauphysik hist. Baustoffe) und spannenden Anwendungsbeispielen
Historische Baustoffe Jürgen Schaubhut
edition anderweit - Das Verlagsprogramm rund um den Altbau und die historischen Baumaterialien und sein Beratungsdienst Baurat.de
Nützlich für die stoßfreie Neuverlegung von Holzdielen im historischen Umfeld:

Die Angebote von Baumärkten fördern in der Hand des begeisterten Heim- und Handwerkers bestimmt die überall sichtbare äußerste Aufhübschung unserer historisch gewachsenen Kulturlandschaft. In der Hand des Könners sind sie selbstverständlich unbedenklich. Wenn man allerdings von der äußeren Erscheinung der Märkte im Gewerbegebiet auf deren Inhalt und ihre Verkaufsphilosophie schließt ...

Baumarkt im Internet - nie geschlossen! - Schöne Suchmaschine nach Bauthemen
OBI-Baustoffhandel - mit Bestellmöglichkeit
Baumarkt 1 - Baustoffangebot, Handwerkstips und Adressen
Baumarkt 2 - Baustoffangebot, Handwerkstips und Adressen
Baumarkt 3 - Baustoffangebot, Handwerkstips und Adressen
Heimwerkermarkt - mit vielen Infos

Natürliche Farben, Anstriche und Verputze selber herstellen
Energiesparen, aber richtig
Weitere Beratungs- und Informationsquellen

/Sonstige/Others

Center for Bygningsbevaring i Raadvad - Conservation/Restoration/Building material and technology/Consulting and education (dansk/english)
The Canadian Institute for Research in Construction
CONTEMPORARY FRESCO PAINTING RESOURCE CENTER
International Masonry Institute
The Preservation Trades Network PTN - a non-profit task force of the Association for Preservation Technology International (Rockville, MD)
U. S. Heritage - Publications Masonry and Restoration Journal, Video and Audio Publications

Tradition & byggproduktion, kunskap och material - Baustoffwissen der schwedischen Denkmalpflege.


Zum Abschluß ein Blick auf die Lage der Bauunternehmer, die sich am gnadenlosen Markt "frei" entwickeln müssen:

Obermain-Tagblatt 8.12.1999

und am 10.12.99, so schnell kann´s gehen:

1. Man denkt an den schönen Grenzerwitz: "Hängt die Sau scho wieder da" und
2. Stellt sich die Frage, ob am Hochsitz für den Rest der Bagage noch Platz ist?

Deutschland 1999. Und 2000 aufwärts? 2007 doller Korruptionsprozeß rund um das Hofer Bauamt. Seit Jahrzehnten Schweinerei wie gehabt.


Das meinen die Anderen - Bücher zur Altbausanierung (ab hier rezensiert):

Fachwerkliteratur / Bücher über Fachwerkrestaurierung / Fachwerkinstandsetzung / Fachwerkreparatur / Fachwerkbau / Fachwerkhaus / Fachwerkgefüge (ab hier rezensiert)





Altbau und Denkmalpflege Informationen Startseite