Weitere Datenübertragung Ihres Webseitenbesuchs an Google durch ein Opt-Out-Cookie stoppen - Klick!
Stop transferring your visit data to Google by a Opt-Out-Cookie - click!: Stop Google Analytics Cookie Info.

Konrad Fischer: Altbauten kostengünstig sanieren Konrad Fischer
Altbau und Denkmalpflege Informationen - Startseite / Impressum
Inhaltsverzeichnis - Sitemap - über 1.500 Druckseiten unabhängige Bauinformationen
e-freetranslation - Online-Translator in many languages
Alles auf CD +++ Bauberatung für Jedermann
Kostengünstiges Instandsetzen von Burgen, Schlössern, Herrenhäusern, Villen - Ratgeber zu Kauf, Finanzierung, Planung (PDF eBook)
Altbauten kostengünstig sanieren: Heiße Tipps gegen Sanierpfusch im bestimmt frechsten Baubuch aller Zeiten (PDF eBook + Druckversion)





Ein Bauschaden duch Sanierputzversagen auf feuchtem und salzigem/Salpeterbelastetem/nitrat-/ammoniak-belastetem Untergrund - Gutachtenauszug 3

Sanierputz-Schaden auf versalztem Mauerwerk mit Nitrat / Mauer-Salpeter Inhaltsübersicht (Bild links: Doppelter Sanierungsputz-Schaden):
Seite 1 - Sanierputz - Was kann er, was nicht? Heilt er?

2 Sanierputze am Altbau: 1. Was sind Sanierputze? 2. Was bringen Salzanalysen? 3. Nehmen Sanierputzporen Salz auf?

3 Sanierputze am Altbau: 4. Begünstigen Sanierputze die Austrocknung des Mauerwerwerks? 5. Entsprechen die Sanierputze gem. WTA dem WTA-Merkblatt 2-2-91, Sanierputze?

4 Sanierputze am Altbau: 6. Vermindern Sanierputze die Salzbelastung? 7. Welche Anstriche sind auf Sanierputzen geeignet?

5 Gewährleistung, abplatzende Sanierputzschollen, Landkarten-Putzrisse und Ettringgittreiben / Treibmineralien

6 Bauschaden duch Sanierputzversagen auf feuchtem und salzigem Untergrund - Gutachtenauszug 1 - Vorbemerkung und Schadensanalyse

7 Gutachtenauszug 2 - Schadsalze - Nitrate (Mauersalpeter)

8 Gutachtenauszug 3 - Sanierputz - ein Opferputz-System?

9 Gutachtenauszug 4 - Sanierputz-Risse

10 Gutachtenauszug 5 - Feuchtemessung

11 Gutachtenauszug 6 - Sanierungsempfehlung

Sanierputz/Sanierungsputz gem. WTA - ein Opferputz-System?

Eine erhoffte und der Werbung zu entnehmende Funktion als sog. Opferputzsystem mit untergrundentlastender Schadsalzaufnahme (Mauersalpeter/Salpeter/Nitrat/Kalknitrat/Ammoniaksalz/Chloride/Kochsalz/Sulfate) können Sanierputze folglich nicht übernehmen - egal in welcher Putzstärke auch immer. Außerdem verhindern sie - und auch das ist in mehreren wissenschaftlichen Untersuchungen (z.B. Venzmer) ausreichend abgesichert - durch ihre wasserabweisende Wirkung das Austrocknen des Untergrunds und führen deswegen typischerweise zu erhöhter Auffeuchtung und damit verbunden auch Schadsalzkonzentration an der Grenzzone zwischen Putz und Putzgrund.

Daß die Sanierputze dennoch noch nicht vom Markt verschwunden sind, ist neben der geschickten Marketingstrategie mit umfangreicher Beeinflussung (Hintenrum-Kostenlosplanung ohne strikte Produktneutralität/sonstige Gratifikationen) verantwortlicher Kreise (Planer/Architekt/Ingenieur/Denkmalpfleger/Baubeamter) in gewissem Umfang wohl auch den scheinbar funktionierenden - nicht detailliert überprüften - Fällen zu verdanken. Dabei reicht die zementäre Putzbindung bei lediglich gering salzbelasteten und ausreichend festen Untergründen aus, um dem verbleibenden Salztreibdruck etwas längerfristiger zu widerstehen.

Abgesprengter Sanierputz-Bereich durch ausblühende Salzbelastung des Ziegelmauerwerks Backsteinmauerwerk Stallgewölbe Gewölbe Gewölbekappe Kappengewölbe im ehem. Kuhstall.
Die Schadsalzbelastung im Putzgrund kann den sperrenden Sanierputz nicht durchdringen und sprengt ihn durch Kristallisationsdruck im Austrocknungsprozeß ab.

Die erhebliche Schadsalzbelastung der Putzgründe im Objekt selbst ist Folge der früheren Stallnutzung des Wohnraums. Das Einkondensieren der ammoniakhaltigen (NH4) Stalluft in die Gewölbeschalen und Wände hat in Abhängigkeit von der lokalen Luftbeaufschlagung und von der unterschiedlichen Kondensatmenge im Zusammenhang mit der vorherrschenden Oberflächentemperatur der Bauteile zur Bildung der nitrathaltigen Schadsalze in unterschiedlichen Konzentrationen geführt.

Sanierputz-Schaden
Das großflächige Absprengen auch der neuen Sanierputzlagen verweist auf die nicht gegebene Eignung dieser Systeme auf stark salzhaltigen Untergründen. Sanierputze wirken als Sperrputze und können bei entsprechendem Salzgehalt dem Kristallisationsdruck trotz zementärer Bindemittel nicht standhalten.

Insofern ist für das dauerhafte Anbringen einer Putzbeschichtung das vorherige Entsalzen des Putzgrundes wesentliche Voraussetzung. Ein sperrendes Putzsystem kann die Problematik der Schadsalzbelastung und der davon abhängigen Kristallisationseffekte nicht lösen.

Weiter: 9 Ein spannender Bauschaden duch Sanierputzversagen auf feuchtem und salzigem Untergrund - Gutachtenauszug 4 - Sanierputz-Risse



Sind Sie Opfer von Trockenlegungsfirmen - hat Ihr Gutachter Aufsteigende Feuchte diagnostiziert? Rätseln Sie, welches der teuren Trockenlegungs- / Entfeuchtungs- / Sanierungs-Angebote das richtige ist?
Dieser Aufklärungs-Knüller hilft bestimmt etwas weiter:
Wissenschaftsbetrug der Bauchemie und Geräteindustrie, Geschäftemacherei der Planerluschen, Schlechtachter, Schwachverständigen sowie der Nepper, Schlepper, Bauernfänger und Handwerkspfuscher mit "Aufsteigender Feuchte (engl.: Rising Damp)", Ursachen und Sanierung feuchter Wände:
Jeff Howell: The Rising Damp Myth

(Rezension in Deutsch)

Sonstige Nützlichkeiten und andere Meinungen für feuchte, nasse, abgesoffene, verschimmelte, verpilzte und vermorschte Häuser - soweit es nicht um nutzlose Horizontalisolierung gegen "aufsteigende Feuchte" geht, der manche industrieabhängige bzw. ahnungslose Autoren (wer es ist, verrate ich nicht, ätsch!) - anhängen. Reihenfolge der Titel beinhaltet keinerlei Wertung!!!:






Altbau und Denkmalpflege Informationen Startseite