Weitere Datenübertragung Ihres Webseitenbesuchs an Google durch ein Opt-Out-Cookie stoppen - Klick!
Stop transferring your visit data to Google by a Opt-Out-Cookie - click!: Stop Google Analytics Cookie Info.

Konrad Fischer Konrad Fischer: Altbauten kostengünstig sanieren
Altbau und Denkmalpflege Informationen - Startseite / Impressum
Inhaltsverzeichnis - Sitemap - über 1.500 Druckseiten unabhängige Bauinformationen
Die härtesten Bücher gegen den Klimabetrug - Kurz + deftig rezensiert +++ Bau- und Fachwerkbücher - Knapp + (teils) kritisch rezensiert
Auslandskredit ohne Schufa - Wie, wieviel, was und wo - Tipps und Risiken
Singles - Treff und Dating im Altbau - 12 nicht ganz ernst gemeinte Tipps - oder doch?
Versicherungen am Bau - was braucht der Bauherr / Hausbesitzer wirklich, wo sind die Probleme? +++ Erfolgreich Instandsetzen - wie geht das?
Praxisratgeber Kostengünstig sanieren +++ Für Bauherren und Baufachleute: Tagesseminare bundesweit
Wie gründet man ein Museum? 25 erprobte Praxistips um den Dachboden zu leeren und den Gemeindekämmerer zu ruinieren
Planen+Bauen, Kostenexplosionen+Korruption
Kostengünstiges Instandsetzen von Burgen, Schlössern, Herrenhäusern, Villen - Ratgeber zu Kauf, Finanzierung, Planung (PDF eBook)
Altbauten kostengünstig sanieren: Heiße Tipps gegen Sanierpfusch im bestimmt frechsten Baubuch aller Zeiten (PDF eBook + Druckversion)






Finanzierung und Förderung 20

Eine Sammlung heiterer und bitterer Info - mit strategischen Tips für Denkmalpflege und Denkmalschutz

Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14: Infolinks Finanzierung / Förderung 15: Kommunale Haushaltssanierung 16: Gute-Nacht-Geschichte zum Geld 1 17/2 18/3 19/4 20/5 21/6

(Vorsicht: Manchmal starker Tobak zum geschwinderen Lernerfolg in unserer schnelllebigen Internetzeit. Wichtiger Hinweis für Nörgler: Nur als Witz gemeint! Satire darf ja heute fast alles (wenns nicht gerade um die Guten geht, gelle?), oder?)

Eine kleine Gute-Nacht-Geschichte zum Geld 5

Alternativen zur Bankenkrise, Wirtschaftskrise, Währungskrise??

Da müssen wir mal in die Geschichte sehen. Da crasht und casht es seit Jahrhunderten an allen Ecken und Enden, wenn "die Gesellschaft" ihre Hausaufgaben nicht gemacht hat und ihre Vergesellschafter außer Bärmen und Haß nix hochkriegen. Kriegszerstörung, verteilungsbedingter Genozid, KZ, Massenvertreibung und Völkerwanderung, Bankenkrise, Wirtschaftskrise, Währungskrise bis zum Verhungern, Bürgerkrieg Jeder gegen Jeden, man denke nur an unsere milliardenschwer alimentierten Sozialbataillone fremder Fahnen und Kirchen - wie wird es ihnen schmecken, wenn das Kokainpuder im Popöchen knapp wird oder gar ausbleibt, wenn gar der Eckdöner nicht mehr umsonst zu haben ist? Gibt es dann wieder mal Festivitäten auf unseren Autobahnen, wird es beim Klingel- und Wohnungsschwarzputzen bleiben oder schaut man dann auch schon mal in unserem Kühlschrank nach? Schon geifert "man" wieder nach "Religion", der nächste 30jährige Wahnsinn wirft seine verketzernden Schatten voraus. Allet schon mal dajewesen. Und immer dieselben, oben benannten Ursachen. Wobei diese Lösung aus Sicht der Geldschöpfer eben die bewährteste ist. Warum soll es diesmal nicht wieder möglichst weltweit zwischen den anderen leider unauserwählten "Zivilisationen" clashen? Wo doch der Wiederaufbau immer neue und herrschaftsstabilisierende Zinsen abwirft. Wir werden dieses Tal der Tränen wohl wieder durchschreiten müssen. Gottseibei-und-mit-uns - nach altr Vätr Sitte und ganz ohne Moral. Denn wie und warum sollte es denn ausgerechnet heutzutage anders gehen? Wo wir doch schon so eingeübt sind im Totalzusammenbruch - gerade hierzulande! Und so fragen wir uns, welcher politische Rattenfänger diesmal das Spiel einleiten wird. Denn nach ihm wird feste geschrieen werden, wenn noch mehr Hampelmänner und -männerinnen auf der Straße herumlungern.

Wer soll denn auch vorher kommen und den gierig leckenden Zinshahn zudrehen und eine Wende zum Guten einleiten? Die Kirche? Der Staat? Die Partei? Der ADAC? Der Gamslederhosenverein?

Niedrigstverzinste Zahlungsmittel inflationsvermeidend für strukturerhaltende und -aufbauende - nicht konsumierende - Unternehmungen aus einer kreditwürdigen Staatsmacht (Tafelsilber wieder aufbauen!) von der Kommune bis zum Bund schöpfen - oder gar unter Mitwirkung der deckungsfähigen großen Wirtschaftsunternehmen des Strukturbereichs (auch Neutafelsilberbesitzer!), die damit ihre Umsätze finanztechnisch anfeuern können? Vielleicht als Parallelwährungssystem neben Euro, Dollar und Pfund, so wie das WIR-System in der Schweiz neben dem Fränkli? Wo stünde denn geschrieben, daß der letztendlich immer Kreditwürdigkeit beanspruchende Staat sein Geld bei dank Staatsaussaugung kapitalkräftigen Rentiers auf ewige Schuld zinsesverzinst pumpen muß und nicht einfach selber machen darf? Einfach im Interesse aller Staatsbürger, nicht nur der zinsabschöpfenden Geldschöpfer hier und da? (Aber obacht! Der Kennedyjohnny ist nur knapp nach seiner Executive Order No. 11110 abgemeiert worden, mit der er der privaten Leihdollarfabrik Federal Reserve Bank New York (Besitzer: Rothschild Bank London und Berlin, Lazard Brothers, Paris, Warburg Bank Hamburg und Amsterdam, Israel Moses Seif Banks of Italy und in New York Chase Manhattan, Goldman Sachs, Kuhn-Loeb und Lehmann Brothers) das Gelddruckprivileg abnahm und selbst staatliche Dollars als "United States Note" herausbrachte. Und gleich nach Dallas hat Johnson die Executive abserviert.) Wo doch schon die maximilianische Verpfändung des Münzsilbers an die Fugger landete dann logischerweise bei Wallenstein, Tilly und G.-Adolf. Da wäre einem fast der Tetzel lieber gewesen.

Die Staats-, Land- und Kommunalgläubiger durch Bedienung der Schuld, mit geringem Risikozuschlag, aber ohne weiteren zinsesverzinsten Blähzins befriedigen?

Der verschuldeten Bevölkerung und Unternehmerschaft ein ebensolches Modell bis zu kontrollierten Insolvenzen der ausgepowerten Großunternehmen und Banken staatlich durchfinanzieren, gut beherrschbar bei Nutzung der altneuen/oldnewdealigen finanztechnischen Hebel? Den Abzockmanagern dabei aber ordentlich die überquellenden Hosentaschen austrocknen?

Die ständig anschwellenden Auslandslasten (als kreditfinanzierte Eroberungstaktik unserer Banken und Industrie?) auf ein unserer Leistungskraft und den Frieden sicherndes angemessenes Maß zurückfahren? In Griechenland, Portugal, Spanien, Italien, Irland, Island usw.?

Alles koordiniert und vielleicht sogar gemeinsam organisiert mit unseren europäischen "Freunden", denen das Wasser oft noch näher am Hals steht und die bisher nur durch unsere schwache Kraft noch überleben durften (bei Blinden ist ja der Einäugige König) - deswegen aus eigener Existenznot gemeinsamen Anstrengungen aus wohlverstandenem Eigeninteresse an unseren goldenen Gänseeiern aufgeschlossen sind? Insofern das Potenzial der Europäischen Zentralbank nutzen anstelle alles nach Nationalbankregie?

Das Steuersystem nicht weiter vorwiegend auf Arbeitsbelastung gründen, sondern auch an die belastungsfähigen größeren Vermögen und Grundbesitze herangehen? Auch Multibillionäre haben etwas Geld, ehrlich!

Die undemokratisch und weder durch Leistung noch Erfolg zustandegekommene Überversorgung der abgehalfterten Politrucks auf ein sozial vetretbares Maß herunterschrauben? Weniger Bullidicker, mehr Volksentscheid?

Die irreal zustandegekommenen und staatsschulderhöhenden DDR-Altschulden doch noch streichen und die genau deswegen waigelverkohlten DDR-Alteigentümer doch noch befriedigen - ein privat finanziertes Investitionsprogramm mit Denkmal- und Kulturpflegeeffekt für sich!

weiter








Altbau und Denkmalpflege Informationen - Startseite
Tips zur Finanzierung
Die Wirtschaftlichkeitsberechnung als Planungs- und Finanzierungsgrundlage