Weitere Datenübertragung Ihres Webseitenbesuchs an Google durch ein Opt-Out-Cookie stoppen - Klick!
Stop transferring your visit data to Google by a Opt-Out-Cookie - click!: Stop Google Analytics Cookie Info.

Konrad Fischer Konrad Fischer: Altbauten kostengünstig sanieren
Altbau und Denkmalpflege Informationen - Startseite / Impressum
Inhaltsverzeichnis - Sitemap - über 1.500 Druckseiten unabhängige Bauinformationen
Mobiler Brandschutz während Bauphase: C. M. Heim <> Das deutsche Notfallvorsorge-Informationssystem - deNIS
Info zu Notfall und Vorsorge: THW Wesel +++ Kabats brandschutz-im-baudenkmal.de
Die härtesten Bücher gegen den Klimabetrug - Kurz + deftig rezensiert +++ Bau- und Fachwerkbücher - Knapp + (teils) kritisch rezensiert
Trick 17: EnEV-Befreiung gem. § 25 (17 alt)! +++ Fragen? +++ Alles auf CD +++ 27.10.06: DER SPIEGEL: Energiepass: Zu Tode gedämmte Häuser
Kostengünstiges Instandsetzen von Burgen, Schlössern, Herrenhäusern, Villen - Ratgeber zu Kauf, Finanzierung, Planung (PDF eBook)
Altbauten kostengünstig sanieren - Heiße Tipps gegen Sanierpfusch im bestimmt frechsten Baubuch aller Zeiten (PDF+Druck)




Energiesparen im Altbau ohne Schimmel, Schimmelbilz, Schimmelbefall, Schimmelpilzbefall

Dipl.-Ing. Sylwester Kabat

Brandschutz im Baudenkmal –

Praktisch umsetzbar und denkmalgerecht 2

Ein Seminarbeitrag zum Vorbeugenden Brandschutz

Seite 1 2 3 4 5

Brandverhütung im Baudenkmal

In jedem Gebäude, so auch in einem Baudenkmal, muss ein Zustand erreicht werden, den man als Brandsicherheit bezeichnen kann. Dieser technische, bauliche und betriebliche Zustand eines Baudenkmals bedeutet, dass

Bei der Nutzung wie auch bei der denkmalpflegerischen Behandlung von historischen Bauwerken ergeben sich mehrere Möglichkeiten, Zustände zu eliminieren, die unweigerlich zu Bränden führen. Es geht in erster Linie darum, so weit wie es nur organisatorisch und technisch möglich ist, brandgefährliche Situationen zu vermeiden und Vorsorge zumindest gegen die typischen Brandursachen zu treffen. Die häufigsten Brandursachen in Baudenkmälern in Deutschland sind:

Im Verlaufe der letzten 200 Jahre sind als eine der häufigsten Brandursachen schadhafte elektrische Anlagen anstelle von Kerzen und Lampen getreten. Deutlich zugenommen haben vorsätzliche Brandstiftungen. Es gibt leider immer wieder schmerzhafte Verluste am Kulturgut infolge von durch Reparaturarbeiten verursachten Bränden. In bestimmten Baudenkmaltypen (Denkmaltypen), wie z.B. in Kirchen, entstehen die meisten Brände im Bereich der Dächer (Dachbalken, Deckenbalken, Holzbalkendecken) und Turmspitzen.

Zur Brandverhütung sollten in Baudenkmälern insbesondere folgende Maßnahmen vorgenommen werden:

Die Vermeidung von möglichen Brandursachen ist in jedem Baudenkmal eine jederzeit umsetzbare und gleichzeitig denkmalschondene Maßnahme. Für den Schutz von Baudenkmälern vor Feuer und Brandrauch reicht es jedoch nicht aus, Brände zu vermeiden. Ein Brand in einem Baudenkmal kann trotz alle organisatorischer und technischer Verhütungsmaßnahmen und Kompensationsmaßnahmen ja nie vollständig ausgeschlossen werden. Deswegen sollten Baudenkmäler auch weitestgehend brandschutztechnisch ertüchtigt werden, d.h. so ausgerüstet werden, dass entstandene Brände sich nicht ungehindert ausbreiten können. Hierfür können insbesondere technische und bauliche Maßnahmen dienen.

Weiter Seite 3

Praxisratgeber Brandschutz in historischen Bauten
Brandgasentwicklung verschiedener Baustoffe
brandschutz24.de - Das einschlägige Portal <> LRA München: Merkblätter zu Brandschutz - Vorbeugender (anlagentechn.) Brandschutz <>LRA München [DOC] Brandschutznachweis <>
www.brandschutzfachplaner.de <> Mobiler Brandschutz während Bauphase: C. M. Heim <> Das deutsche Notfallvorsorge-Informationssystem - deNIS
Weitere Brandschutzinfo:
www.bvfa.de <> www.dekra.de <> www.rda-arbeitskreis.de <> www.rwa-heute.de <> www.tuev.de <> www.vds.de <> www.vfdb.de <> www.zvei.de <>
Brandkatastrophen mit Dämmstoffen
Brandschutz im Altbau
Kabats brandschutz-im-baudenkmal.de
Bauordnungen.de - alle Bauordnungen in D, A, CH kostenlos downloaden!


Nachfolgend einige Angebote rund um Ihr privates Brandschutzkonzept gegen Brandereignisse und Unglücksfälle durch Kerzen, Adventskranz, Christbaum, Kabelbrand und Fernseher-Implosion, Kurzschluß, Grill und Pfannenbrand / Küchenbrand, Feuerwerk-Rakete und -Kracher, zündelnde Kinder und Funkenflug aus dem Kamin / Holzfeuer sowie Unfälle im Campingwagen und Auto. Und denken Sie daran, es gibt Brandversicherungen, die bei einem glaubwürdigen privaten Brandschutzkonzept Nachlässe auf die Versicherungsprämie gewähren.





Altbau und Denkmalpflege Informationen Startseite