Weitere Datenübertragung Ihres Webseitenbesuchs an Google durch ein Opt-Out-Cookie stoppen - Klick!
Stop transferring your visit data to Google by a Opt-Out-Cookie - click!: Stop Google Analytics Cookie Info.

Konrad Fischer Konrad Fischer: Altbauten kostengünstig sanieren
Altbau und Denkmalpflege Informationen - Startseite / Impressum
Inhaltsverzeichnis - Sitemap - über 1.500 Druckseiten unabhängige Bauinformationen
Die härtesten Bücher gegen den Klimabetrug - Kurz + deftig rezensiert +++ Bau- und Fachwerkbücher - Knapp + (teils) kritisch rezensiert
Trick 17: EnEV-Befreiung gem. § 25 (17 alt)! +++ Fragen? +++ Alles auf CD
Schimmelinfo bei Haushaltstipps Ratgeber-Portal
27.10.06: DER SPIEGEL: Energiepass: Zu Tode gedämmte Häuser
Kostengünstiges Instandsetzen von Burgen, Schlössern, Herrenhäusern, Villen - Ratgeber zu Kauf, Finanzierung, Planung (PDF eBook)
Altbauten kostengünstig sanieren - Heiße Tipps gegen Sanierpfusch im bestimmt frechsten Baubuch aller Zeiten (PDF eBook + Druckversion)

Berliner Schimmelpilzkonferenz 21. März 2013 - u.a.m. Konrad Fischer: "EnEV und Schimmelpilz - die Wahrheit der Bauphysik"




Energiesparen im Altbau ohne Schimmel, Schimmelbilz, Schimmelbefall, Schimmelpilzbefall

Schimmelpilzbefall durch und trotz Dämmung

Wie Sie durch peinliche Leitungsleckagen und

durch die Folgen überhöhter Baufeuchte sicher Schimmelpilzbefall bekommen

Schwarzschimmel / Schimmelpilz in Haus und Badezimmer / Dusche Inhaltsverzeichnis:
Kapitel [1 - Einführung] [2 - Fogging-Info] [3 - Das Schimmelgeschäft] [4 - Schimmelsachverstand] [5 - Schimmel durch Wärmedämmung?] [6 - Schimmelpilz und Medizin] [7 - Schimmel an der Wand - Ursache und Beseitigung / Ratgeber und Leitfaden 1] [8 - Schimmel an der Wand - Ursache und Beseitigung 2] [9 - Schimmel an der Wand - Ursache und Beseitigung 3] [10 - Schimmel an der Wand - Ursache und Beseitigung 4] [11 - Schimmel an der Wand - Ursache und Beseitigung 5 ] [12 - Schimmel an der Wand - Ursache und Beseitigung 6]

Schimmel an der Wand - Ursache und Beseitigung 3 [9]

Fallgruppe verdeckter Schimmelbefall als Folge von Leckagen

Aus vielerlei Gründen kann es zu Leckagen in wasserführenden Leitungssystemen oder auch zu Kondensation von Luftfeuchte an Frischwasserleitungen kommen. Dadurch durchnässen oft ganze Bauteile wie Mauerwerk, Putz, Estrich, Bodenplatte, Dämmschichten usw., die Feuchtigkeit bleibt mangels ausreichender Trocknung dann sehr lange im Bauwerk. Mögliches Folge: Schimmelbildung oder gar Heranwachsen von Hausschwamm im Verborgenen. Anzeichen dafür sind z. B. muffige Wohngerüche, Unwohlsein bis schwere gesundheitliche Störungen ohne klare Befundlage, aber auch Zerfallsspuren und/oder Fruchtkörper des Schwammbefalls an nassen Holzbauteilen sowie sichtbarer Schimmelpilzbefall an der Wand mit Schimmelrasen und Versporung.

Schwarzschimmel / Schimmelpilzbefall durch undichte Grundleitungen
Typischer Schimmelbefall mit Schwarzschimmel durch undichte Grundleitungen vor dem Fundamentmauerwerk und Auffeuchtung der Wand als Folge länger anstehender Nässe in der Baugrubenverfüllung vor dem Fundament bzw. Staunässe oder drückender Nässe

Zur Entdeckung und Beurteilung des Schimmelbefalls müssen sowohl die bauphysikalischen Randbedingungen wie auch der mikrobiologische Status korrekt beurteilt werden. Nichts gegen die Spürnase eines gut trainierten "Schimmelhundes", die in Bodennähe gut funktioniert, die Bewertung der Ist- und Sollsituation und gerichtsfeste Begutachtung kann sie nicht leisten. Abhilfemaßnahmen sind je nach Situation von der technischen Trocknung bis zum Komplettaustausch der befallenen Bauteile denkbar und erst im Einzelfall zu entscheiden.

Fallgruppe Schimmelbefall durch Baufeuchte

Sehr häufig bis meistens wird die hohe und oft sehr lang andauernde Feuchteabgabe aus naß eingebauten Bauteilen wie Putz, Anstrich, Estrich, Mauerwerk, Beton usw. von Baubeteiligten unterschätzt. Sie führt zu dauerhaft erhöhter Raumluftfeuchte, die schnellstmöglich aus dem Bauwerk abgeführt werden muß, um Schimmelpilzbefall zu vermeiden. Verdunstet nämlich aus den naß eingebauten Bauteilen die Feuchte, erzeugt sie hohe Luftfeuchte, die dann nur wenige Temperaturgrade Abkühlung bedarf, um als Tauwasser auszukondensieren. Diese geringfügig kühleren Bereiche findet der Wasserdampf dann an Kältebrücken wie Fensterleibungen, die auch im Zuge von Lüftungsöffnung der Fenster etwas abkühlen können. Aber auch Sockelzonen sind meist leicht kühler als obere Wand- und Deckenbereiche, da ja die Raumluftwärme aufsteigt und diese Bereiche mehr erwärmen kann, als bodennahe Zonen.

Ein Wochenende mit geschlossenen Bauwerksöffnungen nach dem Putzen oder der Estrichverlegung - am Montag können alle Raumschalen mit einem dicken Schimmelrasen bewachsen sein. Entsprechende Vorsorgemaßnahmen wie Fensterlüftung, Kondensattrockner und geeignete Heizgeräte, dauerhaft betrieben bis zur ausreichenden Bauteilttrocknung, aber auch der Verzicht auf Naßbautechnik können hier helfen. Wobei man auch im oben schon genannten Havariefall, wenn beispielsweise eine Leitungsleckage (Wasserleitung, Heizrohr), eine überlaufende Badewanne oder eine Waschmaschine die Wohnung unter Wasser gesetzt hat, einen Bautrockner mieten kann, um die sonst drohende Schimmelpest möglichst zu vermeiden. Wobei Raumlufttrockner - vielleicht sogar ersatzweise ein Heizluftgerät bei geöffnetem Fenster unter bestimmten Umständen auch klassische Feuchtluftprobleme wie in kühlen Kellern, im Duschraum, in Waschräumen, Trockenräumen und im schlecht gelüfteten und schlecht geheizten Schlafzimmern in den Griff kriegen - möglicherweise auch in Fällen, in denen Sanierexperten fälschlicherweise auf von unten dochtartig steigende Nässe tippen, dafür dann Sperrverfahren (bei Wikipedia kritiklos offenbar von einem solchen "Experten" promotet) im und Sperrputze auf dem feuchten Mauerwerk empfehlen und so den Hausbesitzer vollkommen in die Irre führen.

Bei den langjährigen Feuchteabgaben aus feuchtespeichernden Betondecken und Estrichen, die ja auch für die Unzahl von erst nach längerer Zeit und deswegen überraschend auftretenden Bodenschäden wie Werfen, Schüsseln oder Aufwölben der Unterböden sowie Blasenbildung, Schimmelbefall, Auffeuchtung und Ablösung der Bodenbeläge Auslöser sind, werden zur Feuchteverminderung und Schimmelbekämpfung meist sehr umfangreiche Maßnahmen wie Bauteilaustausch gegen Trockenbautechnik, Ausheizung und Dauertemperierung der Gefahrzonen, ergänzt durch ein angemessenes Lüftungsregime, erforderlich.

Weiter: [10 - Schimmel an der Wand - Ursache und Beseitigung 4]

Sonstige Nützlichkeiten und andere Meinungen für salzbelastete, feuchte, nasse, abgesoffene, verschimmelte, verpilzte und vermorschte Häuser - soweit es nicht um nutzlose Horizontalisolierung gegen "aufsteigende Feuchte" geht, der manche industrieabhängige bzw. ahnungslose Autoren (wer es ist, verrate ich nicht, ätsch!) - anhängen. Reihenfolge der Titel beinhaltet keinerlei Wertung!!!:







Altbau und Denkmalpflege Informationen Startseite
Zur Seite Verordnetes Energiesparen, Klimaschutz und Schimmelpilz usw. (Über 100 Seiten weitere detaillierte Info und Fallbeschreibungen)
Schimmelrat
Antrag auf Ausnahme/Befreiung von den Anforderungen der EnEV