Weitere Datenübertragung Ihres Webseitenbesuchs an Google durch ein Opt-Out-Cookie stoppen - Klick!
Stop transferring your visit data to Google by a Opt-Out-Cookie - click!: Stop Google Analytics Cookie Info.

Konrad Fischer Konrad Fischer: Altbauten kostengünstig sanieren
Konrad Fischers Altbau und Denkmalpflege Informationen - Startseite mit Impressum
Inhaltsverzeichnis - Sitemap - über 1.500 Druckseiten unabhängige Bauinformationen

Die härtesten Bücher gegen den Klimabetrug - Kurz + deftig rezensiert +++ Bau- und Fachwerkbücher - Knapp + (teils) kritisch rezensiert
Trick 17: EnEV-Befreiung gem. § 25 (17 alt)! +++ Fragen? +++ Alles auf CD
Aktuell: 20.3.08: WELT: "Teure Dämmung lohnt oft nicht - Klimaschutz: Eigenheimbesitzer können bei Umbauten eine Ausnahmegenehmigung erwirken" - Mit Aggen, Meier + Fischer!
Aktuell: 2.3.08: WELT am Sonntag/WAMS: "Der Schimmel breitet sich wieder aus. Starke Dämmung und falsches Lüften führen schnell zu Parasitenbefall" - Mit Aggen, Meier + Fischer!
27.10.06: DER SPIEGEL: Energiepass: Zu Tode gedämmte Häuser
Kostengünstiges Instandsetzen von Burgen, Schlössern, Herrenhäusern, Villen - Ratgeber zu Kauf, Finanzierung, Planung (PDF eBook)
Altbauten kostengünstig sanieren - Heiße Tipps gegen Sanierpfusch im bestimmt frechsten Baubuch aller Zeiten (PDF eBook + Druckversion)






Konrad Fischer

Energiesparen und Wärmeschutz am Altbau 1a - Wie sollen wir richtig bauen?

Von der Intelligenz moderner Baumethoden/Haustechnik/Schimmelpilzzüchtung usw.
Wissenschaftsdogmatik am Bau und in den Klima-Simulatoren

Energiesparen und Wärmeschutz Kapitel Einleitung 1a 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21

(aktualisiert 4.04.09)

Vorsicht - jetzt kommt´s dicke:

Vom Ökowahn

Betrachten wir den Ökowahn mal dogmengeschichtlich: Das gerade Deutschland schockierende 20. Jahrhundert hat eine mutlose Gesellschaft, die eigentlich an gar nichts mehr glaubt, hinterlassen. Die Verwüstungen im Zeichen der globalen Kapitalverwertungsinteressen (Geldrettung durch Weltrettung!) entfesselten einen fortschrittsfeindlichen Antikapitalismus/-globalismus, der auf die "häßliche" Wirklichkeit mit totalem Ökologismus antwortet - im Stile idyllisch verklärter überkommener Produktionsverhältnisse: Nostalgie/Retro a la Steinzeit, verbrämt mit energetisch sinnlosem, subventionsbedürftigem Solarhightech auf naturverschandelnden Windradmasten (übrigens eine Thüringer Naziinnovation des Gauleiters Sauckel). Wärmestrahlung (mit den Faktoren Wellenlänge, Emission, Absorption, Reflexion, Lichtgeschwindigkeit) wird nach den Gesetzen der (Wasser?)-Leitung und Thermodynamik fehlgedeutet und mit unzutreffendem Wärmeleitungsgeformel unter wirkungsloses Dämmstoffregime gestellt. Die Bauphysik der Einfaltspinsel hilft dazu mittels normverblödetetem Rechengewirr, dessen Abschreckungspotential die Kritik am Barackenbau abwehrt. Im übertragenen Sinn fordert man Atomkraftwerke mit Strickjäckchen zu ummanteln - anstelle absorbtionsfähiger Stahlbetonwände. Das romantische Motto: "Die Phantasie an die Macht" (Novalis) heißt nun: "Pseudo-Ökotechnik an die Macht", die agressive Mission findet dafür Jünger von schwarz über braun bis rot. Dabei müßte es heißen: ÖKO ja, aber richtig!

Helga Zepp-Larouche beschreibt in ihrem schon 1982 erschienenen Aufsatz "Die historischen Wurzeln des grünen Faschismus" die geistigen Grundlagen unserer terroristisch versumpften Eliten in plastischer Art und Weise. Tipp: Unbedingt lesenswert - Pure Aufklärung, quellengestützt!

Den unlösbaren Widerspruch zwischen energiesparendem Anspruch und vergeudungsintensiver naturschädigender "Öko"technik, zwischen eigener Senatorcard-Flugreise und der Fahrradpropaganda überbrücken die grünen Apostel mit ihren ahnungslosen Fußtruppen. Witzig, daß die eigentlichen Profiteure, die Auftraggeber im Hintergrund, die angeblich bekämpften Globalisten sind. Sie bemächtigen sich - altbewährt - ihrer Gegner und lassen diese für die eigenen Ziele arbeiten. Hallo Öko, schon mal nachgedacht? Wer produziert denn wie und aus was den wirkungslosen Dämmstoff? Welche Energiemultis bauen Solarzellenfabriken? Wer sichert seine Kundschaft, wenn Atomkraft ausgeschaltet werden muß und wenige Prozentchen Ökoenergie andere Energieträger monopolartig absichern, mit zwangsläufig parallel laufenden konventionellen Kraftwerksreserven? Eben! Dieses Marketing mißbraucht den Erlösungsbedarf des modern Gottlosen, heizt ihn an mit Klimakatastrophismus und stillt ihn mit Ökoaberglauben - scheinheilige Vertreter der abgewirtschafteten Kirchen tragen dafür die Fahne voran. Diese Menschenliebe entlarvt sich gegenüber Kritik als wutverzerrte Fratze.

Konkurrierende Schulen für die verschiedenen Ausformungen des auf ökofaschistisches Gedankengut zurückgehenden "kacktiefen" Klimaschutzes - von der ursprünglich im KZ Auschwitz entwickelten Fäkalienvergasung über Wind- zu Sonnstrahlhaschen - der Thüringer Gauleiter Sauckel war sozusagen der erste Windradindustrielle (Reichskrafttürme!) - und Hausschimmelzuchtanlage - sind immer auch Beweise einer falschen Lehre von Grund auf. Dieser romantische Eskapismus läßt eine Versöhnung des Energiesparwahns (Lieblingsprojekt der Obrigkeit seit Jahrhunderten) mit der Wirklichkeit unserer energiebedürftigen Gesellschaft nicht mehr zu. Die Ökoreligion wird gegenüber konkurrierenden Wertsystemen autonom, blendet wirtschaftliche, ökologische und sozial unerbittliche Folgen aus, verfolgt Kritiker moralkeulig als Ketzer.

Die Reaktion der Ökoutopisten auf Kritik gemahnt an die Erfahrung: Utopie und Terror sind Geschwister. Was die Schwester nicht schafft, erledigt der Bruder. Die nun bußgelderzwungene Hausverpackung inkl. Heizanlagenvernichtung auf Kosten von Mensch und Umwelt, der wirtschaftsvernichtende Zertifikathandel für angeblich klimaschädliche Emissionen, die Zwangseinspeisung umweltschädlichster Energieformen unter dem Öko-Deckmäntelchen - das sind schon mehr als Vorboten terroristischer Inbesitznahme unserer Gesellschaft durch den Terrorismus der Ökofaschisten. Mit "Wehret den Anfängen" ist es nun zu spät. Wieder mal muß "der neue Mensch" her, wir müssen alle "unser Verhalten" ändern. Bis auf die Gebetsmühlenbetreiber. Sie predigen Wasser, trinken Wein und lassen keine Dummdreistigkeit und keinen Grusel aus, wenn´s nur ins Konzept paßt.

Edo Reents brandmarkt im Feuilleton der SZ am 10.2.2001 diese dreiste Rhetorik:

Am 18.02.02 bläst endlich auch DIE WELT Klarheit in den ökologischen Nebel:

Was die kriegs- und nachkriegsbewirtschafteten Kampf-dem-Verderb-Volksgenossen dabei so ökomäßig rumtreibt, outet am hier auszugsweise zitierten Beispiel Abfall Burkhard Müller-Ullrich in der SZ am 9.6.01 unter

Das ist die passende Antwort auf die Massenhysterie rund um die deutsche Verpackungs-, Wärmeschutz- und Energiesparverordnung sowie das Wind- und Solar-Kraft(?)-Erzwingungsgesetz EEG. Daß Sparen möglichst teuer sein muß, daß rückgewonnene und alternativ erzeugte Energien bzw. Stoffe das Maximum an Mehrverbrauch voraussetzen müssen, hat also seine abgründigsten Gründe.

Der gigantische Subventionsbetrug rund um das EEG (d.i. Erneuerbare Energien Gesetz), mit dem unsere Eliten das Volk auf raffinierteste abzocken, stieß mal auf Restwiderstand des EU-Wettbewerbshüters Monti. Er hat witzigerweise herausgekriegt, daß das EEG gegen die Wettbewerbsregeln übel verstößt. Und so titelt die SZ am 12.10.01: "Streit in Brüssel über deutschen Ökostrom". Wer weiß, wie die Karten gemischt sind, ahnt, wie das böse Spiel ausging. Wie immer war das Volk nicht der Gewinner.

Schön, daß wenigstens unsere Wirtschaft sich diesen quer durch alle politischen und religiösen Lager erstreckenden Bürgerwahn zu ihrem Vorteil nutzen kann. Liebe Ausländer: wer wirklich deutsch sein will, muß hier mitmachen. Wer nicht, wird wohl bald nach Hause geschickt.

Viele Skandale belegen die hochherzige Einstellung unserer Obrigkeit und ihrer globalisierten Helfershelfer gegenüber dem leider nicht als Mitmensch verstandenen "Konsumenten". Sollen nun auch Planer und Unternehmen fordern, im von ihnen angezettelten Schadensfall millionenschwer begünstigt "zurücktreten" zu dürfen - mit lebenslänglicher Zusatzversorgung und Neuposten in auszusaugenden Staats- bzw. daraus zurechtgeschneiderten Privatunternehmen? Natürlich sollte das dann wieder der geschädigte Konsument/Bauherr zahlen - wo kämen wir denn sonst hin? Auch die Warnungen vor dem im Energiesektor deutlichen Verbraucherbetrug wurden seit Jahrzehnten behörlicherseits abgeschmettert - sogar vom Petitionsausschuß des Bundestags - weil die Lobbyisten in den Ministerien zusammenhalten und mit zentralen Stellungnahmen die Interventionen ministerienübergreifend niederbügeln konnten. Die vorliegenden "mitfühlenden" inhalts- und wirkungslosen Referentenschreiben sind Legion.

Im Gegensatz zur Tagespresse, die ausschließlich die sponsorierten "Wahrheiten" unter die Leute bringt, hat wieder mal die SZ eine Kehrtwende vollzogen. Im Immobilienteil am 1.6.01 wird frech

Noch sinnloser wäre es, das im Interesse der ihm "nahestehenden" Ökolobbyisten desinformierende Bundeswirtschaftsministerium auf seinen Blackout nicht nur in der Energie- sondern auch in der Klimasache hinzuweisen. Eine ihm untergeordnete Dienstbehörde - die Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe (BGR) - hat hierzu alle notwendigen Fakten erarbeitet und öffentlich bereitgestellt. Und da der angebliche Miniverbrauch nur auf dem Papier zu berechnen ist, mein Tipp an alle reinfallgeneigten Bauherren: Lassen Sie sich den Niedrigverbrauch im Vergleich zum bisherigen und die Rentierlichkeit des erforderlichen Aufwands schriftlich von den Planungs- und Ausführungsbeteiligten zusichern. Dann haben Sie jemand, der Ihnen den Reinfall wenigstens mit ordentlichem Schmerzensgeld versüßt.

Ein gewisser SPD-MdB, Prof. Dr. Ernst Ulrich von Weizsäcker, behauptet nun allen Ernstes in der FAZ am 5.3.02, Seite B4:

Was man wissen muß: Diese 200 Liter sind fortgeschrittener professoraler Politikwahnsinn. Jeder kann das bei seiner eigenen Heizkostenabrechnung prüfen. Der normale Altbau verbraucht etwa 5-15 % der Weizsäcker-Angabe. Der Clou: Mit dem Zahlenmüll und Prognostizieren gem. DIN und EnEV verkauft ein gewisser Dr. Feist seine Zertifikate für Passivkonstruktionen und allerlei anderen Plunder. Der schreibt auf der besagten FAZ-Seite den Werbeaufsatz für seine Sachen neben die Weizsäcker-Propaganda, nicht jedoch von den Kachelöfen und Marmorheizungsnachrüstungen sowie Hausschwämmen im Passivhaus. Man schämt sich heute ja für gar nix. Daß sich ein SPD-MdB für sowas hergibt, wundert nach dem Kölner Müll niemand mehr, oder? Und was ein "von" heute noch wert ist, führen einem nicht nur die Weizsäckerschen seit dunnemals vor (erst beim Nazireich feste mithelfen, dann Blödland dafür anklagen. Hauptsache, man ist immer trendy obenauf.). Ob Dr. Feist das Kunststück, mit "Passivitäten" Aktiva zu erzielen, gar von einem Dr. Faust hat, der dank fastallerhöchster Unterstützung Jungfrauen verführte und knarzigen Kellertischen Wein abzwang? Wer weiß - in Glaubensdingen bzw. unter Theolügen mag ja heutzutage alles möglich sein.

Da wundert es auch nicht, wenn zur 9. Passivhaustagung Pfalzbau Ludwigshafen 2005 vom Passivhausinstitut und dem Energieinstitut Vorarlberg so eingeladen wird:

Da hätten wir also den ganzen Ökoscheiß zusammen: Teuerstbauweise mit Ressourcen- und Energieverschwendung pur, gekoppelt mit effizienzlosen und deswegen zwangssubventionitisabhängigen Mistenergien auf Steinzeitniveau, was den Wirkungsgrad betrifft. Mit dem dabei anfallenden Reibach kann man freilich unsere korrupten Medien, Wissenschaftler, Administratoren und Politücker fett auf Einheits-Ökolinie halten.

Eine neue staatstragende Ideologie reift also heran, regierungsamtlich, enquetekommissionsgestützt und beschißorientiert. Gegenwehr wird totgeschwiegen und medial unterdrückt. Tabus überall, gesetzlich geschützte Lügen. Sich unter der Grasnarbe herumdrückender Bürgerwiderstand wird durch die brutale Beschneidung der lächerlich wenig verbliebenen paar Bürgerrechte und Abschußbedrohung nach Gutdünken unserer Sicherheitspolitiker gezähmt,unter Kuratel und zum unbetroffenen Schweigen gebracht. Wer will sich dem noch verschließen? Bobbele und Babs? Schwule und Lesben? Asylisierte Drogenmafiosi braunster Brennung? Staatsfinanzierte Naziglatzdeppen?

Diese Seiten wollen etwas aufklären. Ganz ohne böses Ketzertum und politisch unkorrekte Meinungsverbrechen ist das nicht zu schaffen. Zum Ausgleich darf hier auch die "andere" Seite auftreten. Zitate und Links sind ihr gegönnt, natürlich auch bissige Kommentare. Viel Stoff wartet also auf Sie. Bilden Sie sich ihre eigene Meinung. Der o.g. "Verband privater Bauherren" hat es auch geschafft. Viel Spaß oder wenigstens viel Gänsehaut!

hier gehts weiter ...

Kontroverse Fachliteratur und nützliche Produkte rund ums Energiesparen, den Schimmelpilz und die Feuchteproblematik







Energiesparen im Altbau ohne Fassadendämmung, Dämmstoff, Dachdämmung, Wärmedämmung, Wärmedämmverbundsystem WDVS


Altbau und Denkmalpflege Informationen Startseite
Energiesparseite
Noch Fragen?
© Konrad Fischer