Weitere Datenübertragung Ihres Webseitenbesuchs an Google durch ein Opt-Out-Cookie stoppen - Klick!
Stop transferring your visit data to Google by a Opt-Out-Cookie - click!: Stop Google Analytics Cookie Info.

Konrad Fischer Konrad Fischer: Altbauten kostengünstig sanieren
Konrad Fischers Altbau und Denkmalpflege Informationen - Startseite mit Impressum
Inhaltsverzeichnis - Sitemap - über 1.500 Druckseiten unabhängige Bauinformationen

Die härtesten Bücher gegen den Klimabetrug - Kurz + deftig rezensiert +++ Bau- und Fachwerkbücher - Knapp + (teils) kritisch rezensiert
Trick 17: EnEV-Befreiung gem. § 25 (17 alt)! +++ Fragen? +++ Alles auf CD +++ Energiesparseite mit kommentierten Bauschadensnachrichten
Frechheiten zum besseren Bauen +++ Das Handwerkerquiz +++ Das Planerquiz für schlaue Bauherrn +++ Das Energiespar-W U N D E R!
Planen+Bauen, Kostenexplosionen+Korruption +++ 27.10.06: DER SPIEGEL: Energiepass: Zu Tode gedämmte Häuser
20.3.08: WELT: "Teure Dämmung lohnt oft nicht - Klimaschutz: Eigenheimbesitzer können bei Umbauten eine Ausnahmegenehmigung erwirken" - Mit Aggen, Meier + Fischer!
2.3.08: WELT am Sonntag/WAMS: "Der Schimmel breitet sich wieder aus. - Starke Dämmung in Neubauten und falsches Lüften führen schnell zu Parasitenbefall" - Mit Aggen, Meier + Fischer!
Kostengünstiges Instandsetzen von Burgen, Schlössern, Herrenhäusern, Villen - Ratgeber zu Kauf, Finanzierung, Planung (PDF eBook)
Altbauten kostengünstig sanieren - Heiße Tipps gegen Sanierpfusch im bestimmt frechsten Baubuch aller Zeiten (PDF eBook + Druckversion)



Energiesparen im Altbau ohne Schimmel, Schimmelbilz, Schimmelbefall, Schimmelpilzbefall

Vorsicht! Klimaschutz!

Energiekeinsparung im Altbau 150%

2. Der Energieberater und seine Energiebedarfsberechnung!

(aktualisiert 9.05.08)


Zurück: 1. Warum Energiekeinsparen?

2. Der Energiekeinsparberater


Damit es wirklich alle schnallen, hat unser lieber Stiefvater Staat so einige Energiekeinsparspargesetze geschnitzt, freundlich reingereicht von den Profi-Energiekeinsparern und ihren AGs, GmbHs, e.V.s, KG+Cos. Könnte ja sein, daß Du Dein Käsblattabo storniert hast und BILDdireinemeinungsresistent bist. Deswegen rennen Dir alle paar Monate glückbringende Schwarzzünftler die Bude ein und hinterlassen Mängelpapiere, termin- und strafbewehrt, damit es auch der letzte Mohikaner schnallt! Dazu kommen die Drückerkolonnen und bieten Dir kostenlose Kellerfeuchtemessungen, danach Energiekeinspartipps und zu guter Letzt ein Sanierangebot inkl. Energiepaß, ganz so wie der Staat es will. Du mußt also was machen. Mindestens die alte Heizung und den Kamin kaputt, meistens aber mehr. Was alles? Na, der Energiekeinsparberater Deines monopolisierten Vertrauens war doch schon da und hat sein schmutzverschmiertes Kärtchen mal so vorsorglich überreicht: "Zertifizierter Energiekeinsparberater" oder so steht da in buntfetten Lettern drauf. Damit Du Simpl es auch bestimmt nicht überliest. Wenn Du aber vielleicht dem schwarzen Teufel mißtraust oder Dich schon immer über diesen dreckigen Burschen so recht geärgert hast - es gibt Alternativen. Die Energiekeinsparberatungsrechensoftware kann doch jeder kaufen, die Zertifikate auch. Ob teurerer Expertenrat auch besserer ist? Schwer zu sagen. Ausprobieren! Und vielleicht wird es ja sogar gefördert. Da kann man freilich unbesehen zugreifen. Weil doch ein Schnäppchen winkt und auch Dein Geiz so geradezu unendlich geil ist! Und nicht vergessen - auch der nasse Keller muß noch nässer werden. Greif also rasch zu, wenn Dir die organisierte Trockenlegerbande was Teures einflüstert. Wenns scho nix nützt, schadets zwengstens. Und baut auch Deine Geldmüllhalde ab. Energieausweis gibts oft gratis dazu. Wen wollte so ein Lockvögeli nicht locken, verführen, überzeugen?

Die Energiebedarfsberechnung / Wärmebedarfsberechnung

Da mußt Du nun aufpassen, damit Du Dummerle nix velwechserst: Energiebedarf hat mit Energieverbrauch, Wärmebedarf mit Wärmeenergieverbrauch rein gar nix zu tun. Und mit dem, was Du bisher verfeuert hast, um es warm und kuschelig zu haben und was Du später dafür brauchen wirst, nach all den dollen Energiekeinsparmaßnahmen, eben auch nicht. Genau deswegen sind auch alle Energiekeinsparberechner als Obermeßdiener der Ökoreligion genau dafür. Es spart nämlich viel Energie, wenn nur im luftleeren Raum herrumgesoftwart wird. Und macht außerdem vielmehr Spaß. Vor allem denen, die sich so schlau im Normenausschuß e.V. zusammenvereinsgemeiert haben. Um die verwunderlichsten Rechengesetze zusammenzuschustern, mit verwissenschaftlichstem Anstrich, selbstverständlich von der Administration unverzüglich in gesetzesgleiche Bauverordnungen gegossen. Da weiß man freilich schon lange vorher genau, was man hat für seinen Vereinsbeitrag. Knöplidrück-Genuß ohne Reue eben, Du zahlst ja. Ei, da bist Du freilich schon mächtig gewaltig verduzt, wenn Du nun Toner auf Papier vorbedarfsgerechnet und nachbedarfsberechnet bekommst, was Du hättest bedürfen sollen und bald nur noch bedürfen sollst. Kommt ja fast nix raus! Ja, da rechnet sich die 100.000er Maßnahme freilich wie von selbst. Nach nur drei Jahren - ok, bis vielleicht maximal fünf, meinetwegen auch acht - hast Du alles wieder drin, vor allem bei deeen Energiepreisprognosen. Außerdem weiß man ja nie. Oder doch?

Vor allem weißt Du erst mal nicht, daß Du derzeit tatsächlich nur etwa 140 bis 180 oder ein kleines bisserl mehr oder weniger verbrauchst an KWh. Und das noch pro Quadratmeter und im Jahr. Was nur etwa 14 bis 18 Litern Heizöl oder Kubikmetern Gas plus/minus entspricht. Da hättest Du in der Grundschule halt besser aufpassen müssen und nicht immer nur schwänzen um die Sendung mit der Maus glotzen. Oder Sesamstraße. Oder Bericht aus Bonn und die volksdümmliche Hitlerparade der Heimatmusi. Egal, dafür hast Du es nun für Dein Geld vom Berater, der Dir alles verrät. Und Ablaß-Experten muß man glauben, wenigstens heutzutage. Wo es doch auch um die Abblasleistung Deines Heizkessels geht. Daß damit Dein Schlot bis zum Dach gut und oben trocken und versottungsfrei gewärmt wird und so außerdem den Zuheizbedarf jedes anliegenden Zimmers deutlich mindert, darf unsereiner nicht jucken. Es sind grausliche Wärmeverluste nach Berechnungsnorm, punktum. Wir müssen sie senken, wenigstens um ein paar Promille. Die damit rechnerisch verbundenen Energiekeinsparungen ermöglichen eine wirtschaftliche Investition in Energiekeinsparmaßnahmen von ca. 2 bis 3 Tausend Euro, vielleicht auch noch weniger. Das frißt schon der Energiekeinsparberechner. Dafür ist er ja auch da.

In scharfen Sentenzen und Hetztiraden der allergewöhnlichsten Kriegspropaganda wird der Energieschleuder der Kampf auf Leben und Tod angesagt. Die Verkäufer und Profiteure der Wärmedämmung fordern ultimativ auf zum letzten Gefecht. Wollt ihr die totale Dämmung? Dämstoffe aus den Geheimlabors der wohlbekannten Aufrüstungsschmieden rund um allerlei IG-Farben-Nachfolger harren des Einsatzes, die Energiekeinsparfrage der Endlösung. Alle Energielecks (und bald auch Energieverbraucher?) müssen erst ausfindig gemacht, dann bestraft, zu guter Letzt in allzunaher Zukunft bestimmt auch vernichtet und ausgerottet werden.

Die Energiefrage wird so zur nationalen und internationalen Schicksalsfrage. Den gewissenlosen Verweigerern der unbarmherzigen energetischen Sanierung um jeden Preis wird haßerfüllt der Endkampf verkündet - ein Haß nicht aus brausendem Blut, sondern aus schwärendem Eiter. Da hilft die klebrige Sentimentalität des deformierten Ökogewissens freilich gerne mit. So wird der Dämmstoffverbrauch bis zum glückseligmachenden Lieferengpaß maximiert und die kleinbürgerliche und prekariatsgemäße Wohnwelt vollständig verdämmt.

Warum auch nach dem kompromißlosen Endsieg der Verdämmten dieser Erde für das der globalen Erwärmung zum Trotz immer noch heizbedürftigen Wohnbüdleins immer noch die 14 bis 18 Liter, manchmal sogar mehr gebraucht werden, und nicht das 0 bis 7 Literhaus entstanden ist, nach all dem Energiekeinsparaufwand? Frag doch net immer so dumm! Glauben heißt nicht wissen!

Und um die Sache erst mal ohne allzu viel Gegenwehr einzuführen, gibt es rein vorläufig - als kleiner Finger zur weiteren Gewöhnung - den Verbrauchspaß / Verbrauchsausweis als angeblich preiswertere Alternative. Dafür muß aufgeschrieben werden, was tatsächlich mal verbraucht wurde. Soll aber für den Einfamilienhäusler nur auf ein Jahr begrenzt noch als Alternative zur Verfügung stehen, dafür aber 10 Jahre Geltungsdauer haben. Man darf auf die umsatzfördernden Energiekeinsparratschläge, die gleichwohl mit im Doppelpack geliefert werden, freilich vertrauen. Bei der Gutgläubigkeit des Durchschnittsbürgers! Da wurde man beispielsweise ja praktisch unbemerkt und nebenbei wieder mal zum Weltkulturkriegsteilnehmer und Verbrecher gegen die Menschlichkeit und hat die Typen und Typinnen, die uns das einbrockten wie immer gewählt. Diesmal freilich auf der richtigen Seite und deswegen ganz sicher ohne Nürnberg. Dafür dann aber die Selbstvergasung in industriell ausgerüsteten blowerdoorluftdichten Thermoskannenwohnungen. So geht's doch auch!

Weiter zu 3. Die Energiekeinsparmaßnahmen im Detail



Altbau und Denkmalpflege Informationen Startseite