Weitere Datenübertragung Ihres Webseitenbesuchs an Google durch ein Opt-Out-Cookie stoppen - Klick!
Stop transferring your visit data to Google by a Opt-Out-Cookie - click!: Stop Google Analytics Cookie Info.

Konrad Fischer Konrad Fischer: Altbauten kostengünstig sanieren
Konrad Fischers Altbau und Denkmalpflege Informationen - Startseite mit Impressum
Inhaltsverzeichnis - Sitemap - über 1.500 Druckseiten unabhängige Bauinformationen

Bauberatung für Jedermann +++ Alles & noch viel mehr auf DVD +++ Das Energiespar-W U N D E R!
Fertighaus - Fluch oder Segen? +++ Wärmedämmung - Alles Schwindel? +++ Für Bauherren und Baufachleute: Tagesseminare bundesweit
Kostengünstig Instandsetzen - Ratgeber zu Kauf, Finanzierung, Planung (PDF eBook, 29 S.)
Altbauten kostengünstig sanieren - Heiße Tipps gegen Sanierpfusch im bestimmt frechsten Baubuch aller Zeiten (PDF eBook + Druckversion)
20.3.08: WELT: "Teure Dämmung lohnt oft nicht - Klimaschutz: Eigenheimbesitzer können bei Umbauten eine Ausnahmegenehmigung erwirken" - Mit Aggen, Meier + Fischer!
2.3.08: WELT am Sonntag/WAMS: "Der Schimmel breitet sich wieder aus. - Starke Dämmung in Neubauten und falsches Lüften führen schnell zu Parasitenbefall" - Mit Aggen, Meier + Fischer!
27.10.06: DER SPIEGEL: Energiepass: Zu Tode gedämmte Häuser (m. K. Fischer)
Spannende und hilfreiche e-Books zum Thema Schimmel und Feuchte vom Baupraktiker Dipl.-Ing. Peter Rauch




Energiesparen im Altbau ohne Schimmel, Schimmelbilz, Schimmelbefall, Schimmelpilzbefall

Vorsicht! KEIN Ratgeber!

HanffaserdämmungDas ökologische Bauen und die Baubiologie - eine kritischsatirische Abrechnung 4

(aktualisiert 29.07.09)


Zum Anfang Kapitel vor

Das Fenster

Na ja. Ist es mehr öko, das alte Plastikfenster drinzulassen oder es gegen ein neues und geradezu unheimlich teures, da passivhauszertifiziertes Holzklobenfenster mit Dreifach-Wärmeschutzglas und 5-fach Gummilippendichtung auszutauschen? Und weiß schon jeder, daß Wärmestrahlung im Bereich der maßgeblichen Heiz- und Raumtemperaturen Einfachglas gar nicht durchdringt, ebenso wie UV (denk doch mal an Brandschutzgläser in Türen und Fenstern - das Feuer kann man sehen, die Hitze kommt nicht durch) und gottseidank vor allem das sichtbare Licht im Wellenlängenbereich seiner Mikrometer durchkommt? Und daß es vorwiegend die Wärmestrahlung ist, die den Abtransport unserer Heizenergie regiert? Wenigstens, wenn man nicht nur Heizluft herumbläst.

Ja, wenn Du das alles weißt, warum nicht das alte Einfachfenster einfach inkl. der alten Klappläden drin lassen oder neu reinbauen und sich freuen, daß es sehr genau anzeigt, wenn Deine Luftfeuchte zu hoch ist. Und sie vorsichtshalber an dem Glas abkondensiert. Damit sie nicht in Deine unterkühlten Fassaden- und Dachbauteile reinrutscht und dort Vollbiotope errichtet, die bei der nächsten Artenzählung den ersten Preis gewinnen. Außerdem kommt durch eine Scheibe viel mehr kostenlose Solarenergie rein, als durch zwei, und die wollten wir doch nutzen, gell? Die Krönung: Trockenere Luft ist gesund (denk an Deine Spaziergänge draußen im kalten Winter), nur aufgestaubt wegen Heizluftgewirbel soll sie nicht sein. Und kann mit viel weniger energie auf angenehmste Temperatur gebracht werden, als feuchte. Wollten wir nicht Energie sparen?

Na gut, wenn Du etwas gegen Deine lärmende Umwelt hast und mehr Schallschutz brauchst, einfach ein Vorsatzfenster davorgesetzt, oder dahinter. Wichtig: Der maximal mögliche Scheibenzwischenraum, der bringt nämlich in diesem Masse-Feder-Masse-System als Feder den Schutz. Und bestimmt keine Lippendichtung, sonst funktioniert Dein Sollkondensator nicht mehr und die Wohnung beginnt zu stinken. Willst Du das wirklich?

Das Dach

Auch hier unbedingt dafür sorgen, daß die vollbiologische Faserschüttstopfplattenvollsparrendämmung möglichst schnell auffeuchtet und trotz Profivergiftung mit hochtoxischen Boraten gut schimmelt. Nur Lindan darf es nicht sein, man kennt sich ja aus. Klaro, daß eine Dampfbremse aus Plastik die Schimmelzucht mittels Kondensatfang fördern muß. Oder lieber nicht? Das sind schon Gewissensfragen. Frage den Dachdecker, den Bauingenieur, den Zimmermann, den Ökoarchitekten. Jeder weiß da was. Und die Dachdeckung? Am liebsten naturrot glasiert, oder Kastanie? Oder doch grün? Es soll haltmöglichst schlecht trocknen können und schick aussehen. Superbunt bonbonniert paßt übrigens besonders gut ins dörfliche Umfeld vom Alpenland bis Nordfriesland. Apropos Friesland. Wenn schon Reet, dann unbedingt mit Vollsparrenunterdämmung. Sonst rottet das nicht so gut weg und hinterläßt noch ein paar wurmstichige Balken mehr. Das Zeug trocknet eh so schlecht, wird schon seit langem nicht mehr mit Rauchdachtechnik dauergetrocknet und soll doch wenigstens die paar restlichen Reetdecker gut ernähren. Ab und zu Moos vom Feuchtdach rechen hilft sicher zur noch tieferen Durchfeuchtung. Wer wohnt nicht gerne in nassen Ökohöhlen, modrigen Zelten? Eben.

Weiter: Die Heizung und der Rest

Bitte gar nix davon lesen, wenn Du ökobiologisch und bestimmt nicht energiesparend verrotten willst:
Einführung zum Problemkreis "Modernes Bauen"
Die Produktvermarktung - Methoden und Tricks
Baustoff-Kapitel:
1. Gibt es "aufsteigende Feuchte"?
2. Erneuerung oder Erhalt von Altputzen, Fassadenanstrichprobleme
3. Erneuerung oder Erhalt von Altfenstern
4. Geeignete und ungeeignete Farbsysteme auf Holzuntergründen im Innen- und Außenbereich
5. Holzschutz ohne Gift
6. Luftkalkmörtel für alle Zwecke?
7. Mineralische untergrundverträgliche Anstrichsysteme
8. Ertüchtigung historischer Gründungen
9. Natursteinrestaurierung/Naturstein
9a. Steinboden
9b. Reinigungsverfahren für verschmutzte Altoberflächen
10. Wandbildner im Altbau
10a. Fachwerkbau + Fußbodenaufbau
11. Der Stahlbeton und Zement
12. Dachdeckung und -konstruktion
13. Wärmedämmung
14. Brandschutz im Altbau
Extra: Vom richtigen und falschen Heizen - die Hüllflächentemperierung
Extradry: Geheimnisse der Ökoreligion, ihre Ursprünge und ihre Folgen








Grundlagenwissen und Nachschlagewerke Bau: Bauentwurf / Baustofflehre / Baustoffkunde / Bautabellen / Baustoffkenntnis / Baustoffeigenschaften / Bauphysik / Bauchemie / Alles zu Baustoffen:





Zur Seite Energiesparen/Schimmelpilz usw. (Über 100 Seiten weitere detaillierte Info und Fallbeschreibungen) +++ Schimmelpilzbefall - Ratgeber, Leitfaden, Info, Fallbeschreibungen
Antrag auf Ausnahme/Befreiung von den Anforderungen der EnEV
(zum Ankreuzen, bei Baugenehmigungsbehörde mit Sachverständigenbescheinigung einreichen)
Altbau und Denkmalpflege Informationen Startseite