Weitere Datenübertragung Ihres Webseitenbesuchs an Google durch ein Opt-Out-Cookie stoppen - Klick!
Stop transferring your visit data to Google by a Opt-Out-Cookie - click!: Stop Google Analytics Cookie Info.

Konrad Fischer Konrad Fischer: Altbauten kostengünstig sanieren
Altbau und Denkmalpflege Informationen - Startseite / Impressum
Inhaltsverzeichnis - Sitemap - über 1.500 Druckseiten unabhängige Bauinformationen
Sinnvoll? Bauversicherung, Bauleistungsversicherung, Wohngebäudeversicherung - eine kritische Bestandsaufnahme
Mobiler Brandschutz während Bauphase: C. M. Heim <> Das deutsche Notfallvorsorge-Informationssystem - deNIS
Info zu Notfall und Vorsorge: THW Wesel +++ Kabats brandschutz-im-baudenkmal.de
Die härtesten Bücher gegen den Klimabetrug - Kurz + deftig rezensiert +++ Bau- und Fachwerkbücher - Knapp + (teils) kritisch rezensiert
Trick 17: EnEV-Befreiung gem. § 25 (17 alt)! +++ Fragen? +++ Alles auf CD +++ 27.10.06: DER SPIEGEL: Energiepass: Zu Tode gedämmte Häuser
Kostengünstiges Instandsetzen von Burgen, Schlössern, Herrenhäusern, Villen - Ratgeber zu Kauf, Finanzierung, Planung (PDF eBook)
Altbauten kostengünstig sanieren - Heiße Tipps gegen Sanierpfusch im bestimmt frechsten Baubuch aller Zeiten (PDF+Druck)




Energiesparen im Altbau ohne Schimmel, Schimmelbilz, Schimmelbefall, Schimmelpilzbefall

Dipl.-Ing. Sylwester Kabat

Brandschutz im Baudenkmal – praktisch umsetzbar und denkmalgerecht 1

Ein Seminarbeitrag zum Vorbeugenden Brandschutz

Mit einer Vorbemerkung des Herausgebers

Vorbemerkung des Herausgebers

Der Webmeister der Altbau und Denkmalpflege Informationen hat in seiner Berufserfahrung bei Brandschadensfällen, aus den mit Feuerwehr, Bauaufsicht und Brandversicherung entwickelten Brandschutzkonzepten für die betreuten Denkmalinstandsetzungen und als Nachweisberechtigter für den vorbeugenden Brandschutz bei Vorhaben mittlerer Schwierigkeit gem. Art. 68 (7) Satz 3 Nr. 2 i.V.m. Art. 2 (4) BayBO (1998) den Wahnsinn, der aus übertriebenem und unzureichendem Brandschutz im Altbau enstehen kann, so einigermaßen kennenlernen dürfen.

Es ist mir deswegen eine besonderes Anliegen, den nachfolgenden Fachbeitrag unseres Mitglieds des Beirats für Denkmalerhaltung der Deutschen Burgenvereinigung e.V., Herrn Kreisbrandamtsrat Dipl.-Ing. Sylvester Kabat, hier zu präsentieren. Sein Fachwissen ist ja sowohl in einschlägigen Publikationen, als auch bei der Projektberatung von Sonderbauten und auf unseren Fachtagungen (Nürnberg 1999, Würzburg 2004) mit nachfolgenden Tagungsbänden sehr gefragt.

Nicht nur die gemeinen Tricks mancher - dem arglosen Bauherren zunächst seriös und hilfsbereit erscheinender! - Brandversicherungen, brandgeschädigte Hausbesitzer mit viel zu geringen Schadensersatzsummen abzuspeisen - "Glück" hat, wer mindestens 70 Prozent der ihm zustehenden Kostenerstattungssumme erhält - auch die Brandschutzpraxis vom Brandschutzkonzept über das Brandschutzgutachten bis zum Brandschutznachweis bzw. Nachweis für den vorbeugenden Brandschutz und die brandschutztechnische Betreuung und Abnahme der Bauausführung selbst verdient besondere Beachtung. Nicht erst, wenn die alte Hütte brandschutztechnisch kaputtiert oder abgefackelt ist.

Wobei hier auch so einige Spaßigkeiten mal nebenbei Bemerkung finden sollten. Beispielsweise, wie ein typischer Kunde üblicherweise zur Brandmeldeanlage "BMA" kommt:

Vorab: Die Landesbauordnungen in verschiedenen Bundesländern schreiben mehr und mehr den Einbau bzw. die Nachrüstung von Wohnungen mit Heimrauchmeldern / Rauchwarnmelder vor: Rheinland-Pfalz in Neu- und Umbauten seit Dezember 2003, Saarland seit Juni 2004, Hessen seit Mai 2005, Nachrüstpflicht bis 31.12.2014, Schleswig-Holstein in Neu- und Umbauten seit Dezember 2004, Nachrüstpflicht in Bestandsbauten bis 31.12.2009, Mecklenburg-Vorpommern in Neu- und Umbauten seit 2006, Nachrüstung im Bestand bis 31.12.2009. So weit, so gut.

Doch jetzt weiter mit


Sylwester Kabat
Brandschutz im Baudenkmal – praktisch umsetzbar und denkmalgerecht 1

(Beitrag zum Seminar der Deutschen Burgenvereinigung e.V. in Nürnberg 1999)
Seite 2 3 4 5

Einleitung

    Der Vorbeugende Brandschutz ist wohl eine der Disziplinen, die immer wieder vergessen werden. Erst nach spektakulären Brandereignissen und Verlusten wird er wieder ins Bewusstsein gerufen. Nicht ausgeschlossen sind hier auch Baudenkmäler. Einige wenige Beispiele von spektakulären Bränden in Baudenkmälern und historischen Bauten in Europa aus den letzten Jahren sind in der Tabelle 1 erfasst.

          Tabelle 1: Ausgewählte Brände in Baudenkmälern in Europa.

    Brandobjekt Datum / Ursache Verluste / Schäden
    Windsor Castle, London / GB 20.11.92 / El. Gerät Kapelle, Bankettsaal, Brunswik-Turm
    Hofburg, Wien / A 27.11.92 / El. Kabel Redoutensaal
    St. Martin-Kirche, Miedzyrzecz / PL 26.01.93 / El. Leuchte Holzkirche (16.Jh.)
    Kapellbrücke, Luzern / CH 18.08.93 / (Boot) Holzbrücke (14.Jh.), 65 Bildtafeln (17.Jh)
    Kathedrale, Esztergom / H 5.09.93 Dachstuhl
    Parlamentsgeb., Rennes / F 4.02.94 Dachgeschoss / Wasserschäden
    Stadtkirche, Kemberg / D 8./9.11.94 / Fahrlässigkeit Cranach-Altar (16.Jh) / Rußschäden
    Oper "La Fenice", Venedig / I 29.01.96 / Brandstiftung Opernhaus ausgebrannt
    Dom, Turin / I 12.04.97 / Brandstiftung Guarini-Kapelle mit Kuppel (17.Jh.)
    Palais de Chaillot, Paris / F 23.07.97 / Dacharbeiten Dachstuhl / Wasserschäden
    Truman-Villa, Potsdam / D 25.09.99 / Brandstiftung Innenausstattung, Trumans Büro
    St.Martin-Kirche, Göttingen / D 7.11.99 / El.Gerät Orgel (16.Jh.), Innenausstatt. / Rußschäden
    Salvatorkeller, München / D 27.11.99 / Brandstiftung Vollständig ausgebrannt

    In Kulturdenkmälern ist der Brandschutz deswegen besonders wichtig, weil die durch Feuer, Ruß und Löschwasser zerstörten Kulturgüter für immer verloren sind. Sie können in ihrer Originalsubstanz nie mehr wiederhergestellt werden. Es ist geradezu typisch für Baudenkmäler, dass ihre Originalbausubstanz die Brandentstehung und vor allem die Brandausbreitung begünstigt und einen Rettungs- und Löscheinsatz sehr erschwert.

    An Baudenkmälern, die nicht mit Brandschutzeinrichtungen ausgestattet sind, wird auch die heutige moderne und schlagkräftige Feuerwehr oft wenig Chancen haben. Ein Lösch-, Rettungs- und Bergungserfolg sind nämlich nur dann möglich, wenn der Brandherd schnell erreichbar ist und sich nicht weit ausdehnen kann.

    Was sollte dafür getan werden?

Weiter Seite 2 3 4 5

Praxisratgeber Brandschutz in historischen Bauten
Brandgasentwicklung verschiedener Baustoffe
brandschutz24.de - Das einschlägige Portal <> LRA München: Merkblätter zu Brandschutz - Vorbeugender (anlagentechn.) Brandschutz <>LRA München [DOC] Brandschutznachweis <>
www.brandschutzfachplaner.de <> Mobiler Brandschutz während Bauphase: C. M. Heim <> Das deutsche Notfallvorsorge-Informationssystem - deNIS
Weitere Brandschutzinfo:
www.bvfa.de <> www.dekra.de <> www.rda-arbeitskreis.de <> www.rwa-heute.de <> www.tuev.de <> www.vds.de <> www.vfdb.de <> www.zvei.de <>
Brandkatastrophen mit Dämmstoffen
Brandschutz im Altbau
Kabats brandschutz-im-baudenkmal.de
Bauordnungen.de - alle Bauordnungen in D, A, CH kostenlos downloaden!







Altbau und Denkmalpflege Informationen Startseite